Werbung
REWE-News

Rewe in NRW auch als Nachbarschafts-Markt!

Der Rewe Nachbarschafts-Markt in Dorsten

Die Stadt Dorsten liegt als Naht zum Ruhrgebiet nahe am Münsterland. Im gesamten Stadtgebiet leben fast 90.000 Einwohner um die sich viele unterschiedliche LEH-Handelsformate extrem bemühen. Die Hälfte der Kunden dürften Schalke Fans sein, da das Stadion der Knappen nur ca. 10 km entfernt ist.

Im Herzen des Dorstener-Stadtteils-Hardt liegt ein ganz besonderer Rewe Nachbarschafts-Markt. Die Familie Brinkmann betreibt seit Jahrzehnten an der Gahlener Straße den sehr beliebten Nahversorger.

Mimmi und Erhard Brinkmann waren früh am Start

Der damals sehr kleine Rewe Markt mit knapp 200 qm Verkaufsfläche wurde lange von der Rewe Wesel beliefert. Im Rahmen der Rewe Neustrukturierung vor vielen Jahren wurde die Region Wesel zur Rewe Dortmund eingegliedert. Davon partizipieren die Brinkmanns seit viel Jahren sehr gut. Der klassische Nachbarschafts-Markt konnte mit der rasanten Entwicklung des Stadtteils Dorsten-Hardt nur durch regelmäßige Verkaufsflächen-Erweiterungen mithalten. So ist es den Kaufleuten gelungen, der Kundschaft auf mittlerweile ca. 500 qm fast das volle Rewe Sortiment anzubieten. Ebenfalls müssen die vielen Stammkunden auch nicht auf die sehr gut geführte Bedienungstheke verzichten. Die Brinkmanns betreiben gerade die Theke mit ganz besonderer Liebe, denn der Fleisch und Wurstverkauf ist gerade am Rande des Münsterlandes eine besondere Vertrauenssache.

Alle kennen sich im Nachbarschafts-Markt

Schon beim Eintritt in den pfiffigen Markt, steht man unmittelbar in der Obst-und Gemüseabteilung. Das hier platzierte Sortiment entspricht definitiv den örtlichen Gewohnheiten. Viele Produkte kommen aus der Region, wenn nicht sogar vom benachbarten Bauern. Die Frische war zu unserem relativ späten Store Check noch echt okay.

Ehemalige Küche ist jetzt der Getränkemarkt

Direkt danach beginnt der Food-Bereich, dieser wird nur kurz unterbrochen durch einen ca. 20 qm großen Getränkemarkt (ehem.Küche?), der trotz der kleinen Maße ein erstaunliches Sortiment anbietet.

Dann geht es weiter mit Food, eine nächste Unterbrechung bringt die überproportionale Bedienungstheke die im Frische-Bereich integriert ist, an der sich auch reichlich Kunden tummelten. In diesem Markt-Bereich kennt man sich offensichtlich persönlich, es wird sich geduzt. Rezepte, Verarbeitungsvorschläge sowie persönliches werden recht lautstark über den Tresen ausgetauscht. Die Stimmung zwischen Kunden und Brinkmann-Team scheint echt gut zu sein.

Die Kasse ist dann das Finale

Nach dem wir den restlichen Food-Markt mit seiner guten Sortimentsleistung absolviert hatten, erreichten wir die 2er Kassenzone. Diese war allerdings nicht besetzt und eine offensichtlich befreundete Kundin des Markt-Teams sorgte temperamentvoll dafür, dass eine Mitarbeiterin unseren kleinen Einkauf  sehr freundlich und flott abkassierte.

Fazit:

Rewe Brinkmann betreibt einen tollen Markt der definitiv die Bedürfnisse der angrenzend wohnenden Kunden voll erfüllt. Auch die in den letzten Jahren neu angesiedelten Großflächen von Kaufland und Edeka Honsel haben dem Erfolg dieses Nachbarschaftsbetrieb offensichtlich keinen Abbruch gebracht.

 

Was haltet ihr von den klassischen Nachbarschaft-Märkten von Edeka und Rewe? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Supermarkt-Inside.

 

Serien Navigation<< Sortiment und Service dominiert
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben