Werbung
REWE-News

Vor 10 Jahren wurde aus Extra REWE

Der Rewe Kaufmann Jürgen van Brück macht power im alten Extra Verbrauchermarkt

Extra Verbrauchermärkte waren eine Handelskette mit rund 250 Filialen in Deutschland, die seit 2009 komplett zur Rewe gehört. Am 16. März 2009 wurden dann alle Extra-Märkte in Rewe-Märkte außer in Dortmund und in Neumarkt Oberpfalz (Bayern) umgeflaggt. Regionale Schwerpunkte von extra waren Norddeutschland, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Lebensmittel machten rund 90 Prozent des Sortiments aus.

Also vor mehr als zehn Jahren konnte die Rewe auch das Handelsgeschäft des ehemaligen Extra-Verbrauchermarktes  in der Luitpoldstr. 27  in 91550 Dinkelsbühl übernehmen.

10 Jahre Rewe nach Extra

Diese besondere Jubiläum, wollten wir mal dazu nutzen, um zu schauen was aus dem alten Extra in Dinkelsbühl geworden ist. Dem zu Folge haben wir eine Store Check Tour nach Mittelfranken gemacht und dieses Relikt des LEH aufgesucht. Dinkelsbühl ist immerhin eine Große Kreisstadt im Landkreis Ansbach. Heute ist die Stadt aufgrund des besonders gut erhaltenen spätmittelalterlichen Stadtbildes ein bedeutender Tourismusort an der Romantischen-Straße. Aber auch in der Handelswelt hat sich in den letzten Jahren viel getan.

Der REWE Kaufmann Jürgen van Brück hat viel Wettbewerb

Gerade in den letzten Jahren hat der Edeka “Platz-Hirsch Ammon” in unmittelbarer Nachbarschaft zum alten Extra einen sehr modernen E-Center eröffnet der jedoch keine Wünsche offen lässt.

Allerdings hat sich der routinierte Rewe Kaufmann auf den neuen Wettbewerber sehr gut eingestellt und seine Handelsleistung auf ein top Niveau hochgeschraubt.

Irgendwie halt eine Großfläche

Schon, wenn man draußen auf den Markt zugeht und danach die Verkaufsfläche betritt, hat man das Gefühl eine echte Großfläche zu besuchen. Der heutige REWE Markt ist über 2000 qm groß, wirkt aber deutlich wuchtiger.

Die am Eingang liegende Obst- und Gemüse Abteilung mit den parallel zum Hauptgang liegenden Tischen unterstützt diese Wirkung. Der folgende Food und Frische-Bereich ist allerdings dann wieder für einen großen REWE Markt typisch gestaltet.

Entdecken – Erleben – Geniessen

Unter diesem Motto schmeißt sich die Bedienungstheke an den Kunden ran. Während unseres Store Checks hat die Theke allerdings nicht so gezogen, obwohl die Warenbelegung sehr liebevoll platziert war. Direkt gegenüber platziert der Kaufmann auf recht großer Fläche russische Food Sortimente. Offensichtlich konnte die Rewe mit der Auflistung, weitere Kundengruppen in diesem Einzugsgebiet generieren.

Zeitgemäßes Rewe-Outfit

Auch der weitere Markt präsentierte sich in einem zeitgemäßen Rewe-Outfit. Die Hinterlassenschaften des alten Extra-Verbrauchermarktes sind bis auf die große Verkaufsfläche fast vollständig verschwunden. Die aktuellste Herausforderung für den Kaufmann ist es nun seinen lokalen Widersacher am Standort im Zaum zu halten.

Wer von euch kennt noch Extra Verbrauchermärkte? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook von Supermarkt-Inside.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Kaufleute von Rewe geben GasRewe macht mehr Tempo – Same Day Service >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben