Obst und Gemüse

Pfifferlinge sorgen jetzt für richtig Umsatz

IM SPÄTSOMMER BEGINNT DIE WALDPILZ-SAISON, PFIFFERLINGE SIND DABEI WICHTIGE UMSATZBRINGER!

Pfifferlinge: Bei feuchter, warmer Witterung sprießen die Pilze über Nacht aus dem Boden. Der deutsche Lieblings-Pilz ist neben den Champignons der Pfifferling. Er wird auch Schwammerl genannt, wächst in Laub- und Nadelwäldern und hat schon seit einigen Wochen Hochsaison. Das sehr aromatische (aprikosenartige Geschmack), weiche und gut duftende Pilzfleisch ist bei den Verbrauchern sehr beliebt.

In unseren deutschen Wäldern sind diese Pilze selten geworden, demzufolge kommen die Pfifferlinge, die bei uns gehandelt werden, aus Polen, Bulgarien, Serbien, Litauen und Weißrussland. Einige Importe kommen auch aus Südeuropa wie z.B. aus Spanien und Frankreich. Allerdings sind die Pfifferlinge echt wilde Pilze. Diese lassen sich auch nicht züchten, sie brauchen die Feinwurzeln der Waldbäume und wachsen nur in ihrer unmittelbaren Nähe.

Werbung Rewe 14.8.2022

Mit diesem Produkt hat der Lebensmittelhandel eine weitere Chance auf gute Umsätze. Denn die Pfifferlinge sind auch in diesem Jahr wieder in ausreichender Menge verfügbar und der Kilo-Preis liegt zwischen 10€ – 20€ . Derzeit werden im Handel unterschiedliche Gebinde-Größen gehandelt.

Lose Ware: Ab ca. 10€ je KG

150/ 200 Gramm Korb: Ab 1,99€ – 2,99€

400 Gramm Korb: Ab 3,33€ – 5,99€

Jetzt Pfifferlinge groß platzieren

Pfifferling sind in der Regel ein absoluter Impulskauf-Artikel. Aus diesem Grund sollte die Ware direkt am Eingangsbereich des Marktes oder im Antritt der Obst und Gemüse-Abteilung groß platziert werden. Wichtig: Zu den Pfifferlingen gehört bei fast jedem Rezept, Petersilie. Auch diese sollte in ausreichender Menge verfügbar sein.

Die zu bestellende Menge ist indes abhängig von der Optik und Größe der Pilze. Alte Regel, je größer die einzelnen Pilze um so höher der Absatz. Denn das putzen der kleinen Pilze ist oftmals mühselig. Von großer Bedeutung ist jedenfalls, dass die Pilze trocken bleiben, also kühl lagern, aber nicht im Kühlhaus (Nässe vermeiden). Ebenfalls muss man so disponieren, dass sich die Pilze innerhalb von spätestens 48 Stunden verkaufen.

Waldpilze haben halt jetzt Saison

Die Pfifferling-Saison löst im gesamten Pilzgeschäft einen ordentlichen Schwung aus. Der Großteil der in Deutschland gehandelten Waldpilze kommen jetzt auf den Markt. Gerade die seltenen Sorten wie Steinpilze werden auch als Edelpilze bezeichnet. Der Steinpilz ist gut für die Gesundheit der Menschen. So sind in 100 Gramm frische Steipilze mehr als 60% des Tagesbedarfs an Vitamin D enthalten. Jedoch können gerade in diesem Sortiment gute Spannen erzielt werden, da die Edelpilze vielfach nur im Lebensmittelfachmarkt gehandelt werden.

Also ran an die Pilze, wir wünschen Euch viel Erfolg, habt ihr noch Ideen bitte kommentiert hier…

Wie betreibt ihr das Pilzgeschäft? Bitte teilt eure Erfahrungen mit uns auf Supermarkt Inside.

 

Bilder: Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Melonen sorgen jetzt für richtig Umsatz!

Trend

Nach Oben