Schwarz Gruppe

KI: Unternehmen der Schwarz Gruppe investieren in Aleph Alpha

Dieser Beitrag ist Teil 39 von 44 in der Serie Schwarz-Gruppe

Künstliche Intelligenz: Unternehmen der Schwarz Gruppe investieren in Aleph Alpha

Dr. Utz-Uwe Haus (Leiter HPC/AI EMEA Research Lab), Harald Christ (Chairman Christ&Company), Thomas Saueressig (CPO SAP), Dr. Tanja Rückert (CDO Bosch), Dr. Robert Habeck (Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz), Jonas Andrulis (Founder and CEO Aleph Alpha), Rolf Schumann (Co-CEO Schwarz Digits), Dr. Florian Stegmann (Leiter Staatskanzlei im Staatsministerium Baden-Württemberg) /
Bildrechte: Christ & Company Fotograf: Schwarz Unternehmenskommunikation GmbH & Co. KG

  • Sicherheit für sensible Anwendungen: Förderung von souveräner KI-Technologie nach europäischen Datenschutzstandards
  • Vielfältiges Potenzial für die Anwendung von KI entlang des gesamten Wertschöpfungskreises der Schwarz Gruppe
  • “AI Codex” als Grundlage für die Zusammenarbeit – intern und mit Partnern

Technologie verändert Alltag, Gesellschaft und Wirtschaft grundlegend. In den Unternehmen der Schwarz Gruppe spielen technische Innovationen eine wichtige Rolle, um die Position als eine der weltweit führenden Handelsgruppen weiter auszubauen. Dabei ist die sichere und souveräne KI eine Schlüsseltechnologie.

Aleph Alpha, ein führenden Entwickler von künstlicher Intelligenz in Deutschland

Foto: schwarz digits

Aus diesem Grund beteiligen sich die Unternehmen der Schwarz Gruppe gemeinsam mit sechs weiteren Investoren an der zweiten Finanzierungsrunde von Aleph Alpha, dem führenden Entwickler von künstlicher Intelligenz in Deutschland. Durch die Investition soll KI-Technologie nach europäischen Datenschutzstandards gefördert und in die Anwendung gebracht werden. Das Investment trägt dazu bei, die KI-Forschung weiter voranzutreiben und die Entwicklung und Kommerzialisierung von generativer KI und Large Language Models für komplexe und kritische Anwendungen zu beschleunigen. Damit kann Künstliche Intelligenz auch in sensiblen Bereichen wie der kritischen Infrastruktur eingesetzt werden – so auch entlang des gesamten Wertschöpfungskreises der Schwarz Gruppe.

“Künstliche Intelligenz ist allgegenwärtig. Sie zu erforschen und verantwortungsbewusst einzusetzen ist der Grund dafür, warum wir in Aleph Alpha investieren. Wir wollen Vertrauen in diese Technologie aufbauen und sie noch stärker in den Alltag integrieren. Die Technologie von Aleph Alpha erfüllt unsere Anforderung an Souveränität im Sinne unserer Unternehmenswerte und passt perfekt zu unseren souveränen Cloud- und Cyber-Sicherheitslösungen. Unser Ziel ist es, das Kundenerlebnis nachhaltig zu verbessern und die Arbeitsabläufe unserer Mitarbeiter zu erleichtern”, erläutert Rolf Schumann, Co-CEO Schwarz Digits.

Großes Potenzial für KI-Anwendung in der Schwarz Gruppe – klarer Wertekodex

Rolf Schumann, CEO Schwarz Digital, at SAP Sapphire, where the partnership was announced.
Photo: Gene Hwang/SAP SE /

Künstliche Intelligenz ist zur Prozessoptimierung in allen Sparten und Bereichen der Schwarz Gruppe anwendbar – von der Verwaltung über Handelsprozesse bis hin zur Produktion von Lebensmitteln oder im Recycling. Darüber hinaus hat die Technologie auch das Potenzial, Verbesserungen bei der Kundenerfahrung und beim Service zu ermöglichen.

Für die Unternehmen der Schwarz Gruppe ist beim Einsatz und der Entwicklung einer souveränen KI entscheidend, dass diese sicher, fair, erklärbar und zuverlässig ist. Diese Werte wurden in den gemeinsam erarbeiteten Wertekodex, dem “AI Codex” der Unternehmen der Schwarz Gruppe, manifestiert. Der auch für die Zusammenarbeit mit Partnern Voraussetzung ist. In diesem internen Kodex erklären die Unternehmen der Schwarz Gruppe beispielsweise, welche Voraussetzungen beim Einsatz von KI gelten, welche Ziele mit der Technologie verfolgt werden und welche Verantwortung durch die Nutzung entsteht.

Informationen zur Finanzierungsrunde

Foto: SCHWARZ PRODUKTION STIFTUNG & CO. KG

Aleph Alpha, das führende Unternehmen für erklärbare und vertrauenswürdige generative KI-Anwendungen, hat in einer Serie-B-Finanzierungsrunde Kapital eingeworben und wichtige strategische Partnerschaften geschlossen. Um die nächste Stufe seiner Entwicklung im globalen KI-Wettlauf einzuleiten. Das Konsortium, bestehend aus sieben neuen Investoren. Wird vom Innovation Park Artificial Intelligence (Ipai), Bosch Ventures und den Unternehmen der Schwarz Gruppe angeführt. Weitere neue Investoren sind die Berliner Christ&Company Consulting, das globale Edge-to-Cloud-Unternehmen Hewlett Packard Enterprise und das deutsche Softwareunternehmen SAP sowie der Investor Burda Principal Investments. Frühere Investoren vervollständigen die Runde. Diese strategische Investition wird die deutsche und europäische KI-Position für die Entwicklung von souveräner KI weiter stärken.

Bitte schreibt uns indes eure Meinung zu diesem spannenden Thema auf Supermarkt Inside und meldet euch gleich auf der Startseite zum unserem kostenlosen Report an!

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside und wie gekennzeichnet.

Content: Pressemitteilung vom 6.11.2023 der Schwarz Unternehmenskommunikation GmbH & Co. KG.

Serien Navigation<< Kaufland und Lidl haben ein neues Schwesterlein! “Schwarz Digits”Mehr Klimaschutz, weniger Neuplastik: Schwarz Gruppe veröffentlichen Fortschrittsbericht >>

Trend

Nach Oben