Schwarz Gruppe

Schwarz Gruppe: Mann der ersten Stunde verstorben

Walter Herrmann ist tot.

Walter Herrmann war einer der echten Top-Manager der ersten Stunden in der Schwarz-Gruppe. Im Alter von 92 Jahren ist nun der langjährige Schwarz Gruppen Manager am 29.3.2022 in Heilbronn verstorben.

Seit 1965 war Herrmann engster Vertrauter von Dieter Schwarz.

Der 1929 in Würzburg geborene Walter Herrmann trat 1965 in der damaligen Heilbronner Großhandlung Lidl & Schwarz ein. Von dort an kannte seine Karriere in der Zusammenarbeit mit Dieter Schwarz nur eine Richtung, steil nach oben. Als Vertriebsleiter startete der agile Franke in dem damals mittelständigen Unternehmen. In zügigen Schritten ging es dann aber mit dem Unternehmen und mit der Karriere von Walter Herrmann weiter steil bergauf. Die schnellen Beförderungen zum Prokuristen, Geschäftsführer, Vorstand und Aufsichtsrat der heutigen Schwarz Gruppe waren die logische Konsequenz der guten Zusammenarbeit mit dem Inhaber und dem rasanten Wachstum des Unternehmens. Für Dieter Schwarz war Walter Herrmann langjährig sein engster Wegbegleiter und Vertrauter. Nur durch eine enge und intensive Zusammenarbeit der beiden Männer war die gigantische Entwicklung der Schwarz Gruppe möglich.

Foto: Lidl

“Kunde Herrmann”

1990 zog sich Walter Hermann aus dem operativen Geschäft zurück. Allerdings war er noch im Hintergrund sehr aktiv. Im Rahmen einer großen Initiative zur Kundenfreundlichkeit in Suhl meldete sich Hermann als so genannter “Kunde Hermann” deutlich zu Wort und legte die Finger immer wieder richtigerweise in die offenen Wunden und sorgte somit dafür, dass bestimmte Schwachstellen die notwendige, zügige Bearbeitung erhielten.

Herrmann war lange Jahre der Motor der Expansion und des Vertriebs bei Kaufland und Lidl

Walter Herrmann hat viele Jahre die Expansion und den gesamten Vertrieb bei Lidl & Schwarz geleitet und vorangetrieben. Demzufolge wurden unter seiner Führung die maßgeblichen Meilensteine und das Fundament zum Aufstieg der Schwarz Gruppe (Kaufland & Lidl) gelegt.

Handelshof, Kaufland und Lidl kamen aus Walter Hermanns Feder

1968 eröffnete Herrmann mit seinem Team die Keimzelle von Kaufland, den ersten Handelshof in Backnang. Der damalige Handelshof mit über 1000 qm Verkaufsfläche bildete den Ursprung der gesamten Expansion von Kaufland. Fast 54 Jahre später betreibt der Marktführer auf der Großfläche Kaufland, heute knapp 1300 Filialen in acht Ländern. Allerdings hat Herrmann auch für Lidl den ersten Startschuss gegeben. 1974 entschieden Dieter Schwarz und Walter Herrmann die Unternehmensgruppe um Discountmärkte zu erweitern. Schon im gleichen Jahr eröffnete Herrmann in Ludwigshafen den ersten 200 qm großen Lidl Discounter. Auch hier fakelte der Franke nicht lange rum und eröffnete noch in 1974 drei weitere Lidl-Märkte. Somit begann das bis heute ungebrochene Wachstum vom weltweit größten Lebensmittel-Discounter Lidl, der mittlerweile in über 30 Ländern mehr als 10.000 Filialen betreibt.

Mit Walter Herrmann hat eine große Persönlichkeit unserer Branche die Bühne verlassen.

Auch wir das Team von Supermarkt-Inside behalten Walter Hermann in bester Erinnerung.

 

Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Wie gekennzeichnet und aus dem Archiv Supermarkt-Inside.

 

Serien Navigation<< STACKIT: Die Cloud der Schwarz Gruppe startet in den Livebetrieb“Schwarz-Kaffee” Neue Kaffeerösterei der Schwarz- Gruppe >>

Trend

Nach Oben