Non Food

Action, 500. Markt in Deutschland eröffnet!

Dieser Beitrag ist Teil 11 von 13 in der Serie Non-Food Discounter

Action macht jetzt richtig Dampf in Deutschland – 500. Markt in Düsseldorf schon eröffnet.

Foto: Archiv Supermarkt-Inside

Action, erst vor 14 Jahren auf den Markt gekommen, ist mittlerweile der Marktführer im Nonfood– Handel in Deutschland. Erst Ende September diesen Jahres konnte der Händler seinen 500. Markt in Düsseldorf eröffnen. Obwohl Action ca. 1750 seiner 6000 Produkte zum Preis von unter einem Euro anbietet, konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr mit 2300 Läden europaweit 8,9 Milliarden Euro umsetzen. 

Dies ist ein Wachstum von 30 Prozent und der operative Gewinn wuchs sogar um 46 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. 2005 eröffnete Action die erste Filiale in Flandern, 2009 die erste Filiale in Deutschland. Seitdem ist der umtriebige Non-Food-Discounter gewaltig gewachsen. Über 2.000 Filialen der niederländischen Kette soll es in ganz Europa geben, die neue Filiale im Einkaufszentrum an der Aachener Straße in Düsseldorf machte nun bereits die 500 für Deutschland voll.

www.sommer-gossmann.com

Die Action Nederland B.V. ist ein niederländischer Non-Food-Discounter mit Sitz in Medemblik-Zwaagdijk-Oost. Der Konzern betreibt 2.500 Filialen in 11 europäischen Ländern. Mehrheitseigentümer ist die 3i-Gruppe. 3i Group PLC ist eine britische Beteiligungsgesellschaft, die an der Londoner Börse notiert und im FTSE 100 (Financial Times Stock Exchange-  100 umsatzstärksten Unternehmen) vertreten ist.

Expansionstempo soll weiter hoch bleiben.

Foto: Archiv Supermarkt-Inside

Auch für das kommende Jahr 2024 hat Action große und ehrgeizige Ziele. Laut Unternehmensangaben will der Nonfood– Händler pro Jahr 60-70 neue Filialen eröffnen.

Dies ist auch der Grund, dass das aktuelle Expansionsteam sogar auf 20 Mitarbeitende verdoppelt wurde. Das Konzept kommt seit Jahren bei den Menschen gut an. Besonders die Artikel aus den Sortimenten des täglichen Bedarfs unter 1 Euro sind die Umsatzbringer. Hier kann der Kunde, die Kundin aus den Warengruppen Büro- und Schreibwaren, Drogerieartikel, Süßwaren oder auch Werkzeuge und Textilen aus ca. 6.000 Produkten wählen.

Der Durchschnittspreis liegt bei 2,20 Euro, was besonders in den aktuellen Zeiten von Preissteigerungen bei Lebensmitteln oder Energiekosten von den Menschen honoriert wird. Action investiert nicht nur in neue Standorte, sondern auch in seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen sichert über 80.000 Arbeitsplätze in 11 Ländern für Menschen aus über 136 Nationen. Im Jahr 2022 schuf Action 8.211 neue Arbeitsplätze. Auch das Thema Weiterbildung spielt eine tragende Rolle, immerhin nahmen 61.343 Menschen an Schulungen teil, wie das Unternehmen mitteilte.

Action eine starke Konkurrenz auch für Aldi und Lidl & co.

Foto: Archiv Supermarkt-Inside

Action hat immer das Ziel, den günstigsten Preis auf dem Markt zu haben. Auch wenn der Trend seit der Corona– Pandemie mehr in Richtung „Internetshopping“ geht, konnte sich Action bisher hier gut behaupten. 

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema?  Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside & wie gekennzeichnet.

Serien Navigation<< Pepco expandiert in Deutschland rasant, 2000 Filialen als Zielvorgabe.Handzettel comeback bei Mäc-Geiz >>

Trend

Nach Oben