Non Food

Pepco expandiert in Deutschland rasant, 2000 Filialen als Zielvorgabe.

Dieser Beitrag ist Teil 10 von 18 in der Serie Non-Food Discounter

Pepco expandiert in Deutschland in 17 ECE-Shoppingcentern. 2000 Filialen allein in Deutschland als Zielvorgabe.

Pepco macht große Schritte in seinen Expansionszielen für Deutschland. Der Shopping-Center-Betreiber ECE Marketplaces und die Handelskette Pepco haben nun in einer ersten Absprache  insgesamt 17 langfristige Mietverträge für neue Filialen in ECE-Shopping-Centern unterzeichnet. Die vermietete Fläche beträgt insgesamt rund 9.500 m². Weitere Mietverträge sollen wohl noch bald folgen.

Die erfolgreiche Vermietung ist zugleich der Startschuss für die bundesweite Expansion des europäischen Einzelhändlers von Kleidung, Haushaltswaren und Dekoartikeln mit hoher Qualität zu günstigen Preisen. Pepco ist seit 2022 in Deutschland aktiv und betreibt hierzulande aktuell acht Filialen. Seit der Eröffnung der ersten Filiale in Polen verfolgt die Handelskette einen kontinuierlichen starken Expansionskurs und verfügt inzwischen über mehr als 3.300 Filialen in 18 Ländern in Europa. Pro Jahr sollen über 400 neue Filialen hinzukommen. Mit der Expansion in Deutschland bauen die beiden Partner ECE und Pepco ihre bereits bestehende Zusammenarbeit weiter aus: In ECE-Centern in Polen, Ungarn und Österreich gibt es bereits zehn Filialen. Zudem hat kürzlich die europaweit 3000. Pepco-Filiale im neu positionierten „The Playce“ am Potsdamer Platz in Berlin eröffnet.

Pepco wächst schneller als die Konkurrenz.

Pepco ist ein europäischer Einzelhändler, der Bekleidung für die ganze Familie und Haushaltsprodukte anbietet. Außer in Deutschland sind Pepco-Geschäfte in 16 Ländern vertreten: Österreich, Italien, Spanien, Griechenland, Bulgarien, Tschechische Republik, Kroatien, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei und Slowenien. Die Pepco-Gruppe notiert an der Börse in Warschau und seine Tätigkeiten der Gruppe erstrecken sich über das Gebiet von Europa hinaus. So ist Pepco aktuell einer der am schnellsten wachsenden Einzelhändler Europas für Mode, Haushaltswaren, Dekoration und Spielwaren.

Nun konnte ein großer Deal mit ECE geschlossen werden. Die Flächen für die zunächst 17 neuen Filialen in ECE-Centern sind zum Teil bereits übergeben. Die Eröffnungen sollen nun schrittweise erfolgen. Ein wesentlicher Teil der Ladenflächen war zuvor vom inzwischen insolventen Schuhhändler Reno angemietet, die somit kurzfristig nachvermietet werden können. Die Standards und die Ausstattung der bisherigen Flächen passen bestens für die Anforderungen die der agile Non-Food Händler stellt.

Der erste neue Standort bei der ECE eröffnet am 17. August 2023 im Rathaus-Center Dessau, weitere Filialen folgen u.a. in der Sachsen-Allee Chemnitz, im Phoenix-Center und Billstedt-Center in Hamburg, im Milaneo in Stuttgart und in der Altmarkt-Galerie Dresden. Erst Ende April diesen Jahres fand in Berlin die offizielle Eröffnung des ersten Pepco-Shops in Deutschland statt. Danach wurden drei weitere Filialen in Meissen, Chemnitz und Cottbus eröffnet. Das Ziel ist ganz klar formuliert. Man will in Deutschland eine feste Größe werden und mittelfristig ca. 2000  Filialen im gesamten Bundesgebiet eröffnen. 

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< PEPCO: 2000 Filialen in Deutschland im Visier!Action, 500. Markt in Deutschland eröffnet! >>

Trend

Nach Oben