Non Food

ACTION macht weiterhin Tempo in der Expansion.

Dieser Beitrag ist Teil 18 von 18 in der Serie Non-Food Discounter

ACTION mit neuen hohen Zielen in der Expansion – 1.300 neue Märkte in den nächsten Jahren geplant.

Der niederländische Discounter ACTION hat mittelfristig große Pläne. Bis zum Jahr 2026 will er mindestens 1.300 neue Filialen in Europa eröffnen. Die steigende Beliebtheit des Discounters in den letzten Jahren ist keine große Überraschung.

Das Konzept: Der Nonfood– Discounter bietet zahlreiche Nonfood-Produkte zu einem sehr günstigen Preis an und der Trend zeigt sich mittlerweile auch in den letzten Verkaufszahlen.  Im vergangenem Jahr konnte der Discounter seinen Nettoumsatz um 27,8 Prozent auf 11,3 Milliarden Euro erhöhen.  Ein deutliches Signal für den schnellen Wachstum, denn bereits jetzt hat das Unternehmen seine Expansionsziele von 2019 früher als erwartet erreicht.  Neben Ländern in Europa stehen auch Länder wie die USA, Asien oder Großbritannien auf den Expansionsplänen.

Der Discounter hat bereits Studien für weitere mögliche Expansionen in Auftrag gegeben. Aktuell sind es rund 2.500 Standorte in elf Ländern. Der Augenmerk gilt jedoch vorrangig den Ländern Deutschland, Frankreich, Italien oder auch Polen. Allein in Deutschland erzielt ACTION bereits mit 535 Märkten einen Umsatz von über einer Milliarde Euro. Aktuell sieht auch für das laufende Jahr gut aus. In den ersten knapp drei Monaten konnte ACTION ein flächenbereinigtes Umsatzwachstum von 9,6 Prozent und ein absolutes Umsatzplus von 21 Prozent erzielen.

Auch Umsätze pro Quadratmeter sind gestiegen.

Neben der positiven Umsatzsteigerung konnte ACTION auch die Umsätze pro Quadratmeter deutlich steigern. Waren es 2018 noch 4.050 Euro, stieg dieser Wert bis in 2023 schon auf 5.540 Euro netto.  Hier profitierte ACTION besonders in den  Ballungsräumen, wo der Umsatz deutlich über dem Durchschnitt liegt. Hier konnte das Unternehmen bereits gute Erfahrungen in den Regionen um Brüssel und in Ile de France (Die Île-de-France ist eine Region in Nordfrankreich, die größtenteils mit dem Ballungsraum Paris identisch ist). In diesen Gebieten hatte ACTION sein Filialnetz mehr als verdoppelt. Diese Erfahrungen sollen zukünftig Anhaltspunkte für weitere  Expansionen dienen. Neben den mehr als guten Wachstumsraten bei Umsatz und Flächenleistung, konnte der Discounter auch bei den Logistikkosten einiges einsparen.

So konnte ACTION seine Logistikkosten in Relation zum Umsatz seit 2019 sogar senken, von 5,9 Prozent im Jahr 2018 auf nur noch 5,0 Prozent im  letzten Jahr 2023.  Das zeigt auch auf, wie das Unternehmen sehr effizient seine Geschäfte führt, so dass aktuell alle Filialen auch profitabel sind. Ein Grund für die Kostenersparnis liegt sicherlich auch an den eher schmucklosen Einrichtungen. ACTION konnte in den letzten 1-2 Jahren auch stark von der Inflation profitieren, da die Menschen besonders in diesen Zeiten verstärkt Discounter aufsuchen, um Geld zu sparen. Etwa 1500 seiner 6000 Produkte bietet der Discounter zu einem Verkaufspreis von unter einem Euro an.

Erfolgskonzept geht auf.

Das Ebitda (operativer Gewinn vor Steuern) lag im Jahr 2023 bei 1,615 Milliarden Euro, was ein Plus zum Vorjahr von über 400 Millionen Euro ausmachte. Auch an der Londoner Börse ist ACTION gut vertreten.

Der Discounter ist die wichtigste Beteiligung der Private Equity- Gesellschaft 3 i, die als internationale Beteiligungsgesellschaft in mehr als 30 Ländern Investitionen tätigt. Der Wert hat sich seit dem Einstige im Jahr 2012 vervielfacht. Die aktuelle Bewertung über 3i liegt bei 13,7 Milliarden Britische Pfund, was höher als der Gesamtumsatz von ACTION bedeutet, der bei ca. 11,89 Milliarden Pfund liegt. Damit  hat der Discounter für die Gesellschaft im 3i- Portfolio den größten Anteil, da die Beteiligungsgesellschaft mit einem Wert von 21,1 Milliarden Britische Pfund bewertet wird. Die Erfolgsstory von ACTION geht also weiter.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside und wie gekennzeichnet

Serien Navigation<< Action sorgt weiterhin für Aufruhr im Nonfood- Handel.

Trend

Nach Oben