Downloads

Insider verraten es euch: Last-minute Profi-Tipps!

Die 200 Punkte-Checkliste für die Karwoche.

Das Ostergeschäft ist immerhin für uns Lebensmittelkaufleute das zweitwichtigste Highlight des Jahres.
Unser aller Ziel muss es daher sein, maximale Umsätze zu erzielen.

Deswegen hat das Spezialisten-Team von Retail-Profiling eine professionelle Arbeitsunterlage erstellt, die einen maximalen Umsatzerfolg garantiert.
Besonders übersichtlich: Der Fokus liegt deshalb auf den einzelnen Tagen in der Karwoche. Demzufolge könnt ihr jeden Tag systematisch das Richtige bearbeiten.
Anderseits setzt die Unterlage natürlich auf eine gute Vorbereitung auf, die deshalb als Voraussetzung gilt.
Jedoch auch, Last-minute sozusagen, gibt es noch genug Chancen, die Kundenerwartungen zu übertreffen.

Der absolute Schwerpunkt liegt auf dem Warengeschäft und der Abwicklung unserer Kunden.

Diese Tätigkeiten haben die höchste Priorität.

  1. Kunden- / Umsatzverteilung

Die Karwoche mit dem Feiertag und der extremen Kundenfrequenz bedarf damit einer ganz besonderen Vorplanung. Deswegen haben wir dazu die wichtigsten Punkte pro Tag aufgeschlüsselt.
Kurze Vorschau gefällig?

Download zur kompletten Checkliste.

  1. Parkplatz / Außenanlagen / Einkaufswagen

Wir wollen, dass die gesamte, gereinigte und betriebsbereite Parkplatzanlage unseren Kunden zur Verfügung steht. Folglich sind verschiedene Checkpunkte zu bearbeiten, um den reibungslosen Kundenbetrieb sicherzustellen. Eine besondere Bedeutung heben außerdem hier die Einkaufswagen.

  1. Personaleinsatz / Mitarbeiter

Gerade in dieser Top-Woche ist es wichtig, dass unser Team hochmotiviert und voll einsatzfähig sowie mit Freude daran mitwirkt, unseren Markt zu einem vertrauensvollen Lebensmittelversorger auch in Hochphasen zu qualifizieren.

  1. Bereich Kasse

Das jedoch größte Ärgernis, selbst in einer Hochfrequenzwoche, ist das Warten an der Kasse.

Vorschau Bild mit Link:

Zum Download-Bereich

Damit soll es gelingen, dem Kunden beim letzten Kontakt seines Ostereinkaufs in unserem Markt auch ein gutes Gefühl mitzugeben.

  1. Obst und Gemüse

Unsere Obst- und Gemüseabteilung erlebt gerade im Frühling einen besonderen Umbruch. Pro Tag müsst ihr zudem die richtigen Entscheidungen fällen.

  1. Bedienungsbereiche

Ein Herz eines jeden Supermarktes sind die Bedienungsbereiche. Hier werden gerade vor Ostern ertragreiche Zusatzumsätze gemacht.
Hierzu haben wir insgesamt 40 Punkte über die Tage vorbereitet.

Ein kleiner Auszug:

 

  1. Eier

Ostern wird auch das Fest der Eier genannt. In nur wenigen Wochen rund ums Osterfest wird ein überproportionaler Anteil des Jahresabsatzes erzielt. Gerade die Vielfalt in dem heutigen Sortiment macht das Geschäft bei dieser kleinen Warengruppe sehr anspruchsvoll. Sorgfältige Disposition und richtige Platzierung sorgt für eine maximale Umsatzgenerierung.

  1. Ostersüsswaren / Food-Sortiment

Hier steht seit Wochen das Oster-Süßwarensortiment im Mittelpunkt. Die besondere Herausforderung besteht im geschickten, händlerischen Aussteuern über die gesamte Karwoche. Gerade zu dieser Festtagskonstellation wird auch ein sog. Vorratsreflex bei vielen Kunden ausgelöst, d.h. es werden Vorräte angelegt, die nicht über Ostern verbraucht werden. Ein absoluter Schwerpunkt sind die SB- Frischebereiche aber auch zahlreiche Produkte aus dem normalen Sortiment. Im Fokus stehen hier die Backshop-Sortimente und deren Verfügbarkeit.

Alle wichtigen Punkte

findet ihr in der last-minute-Checkliste.

  1. Non Food

Auf der Saisonfläche wird es eng. Diese Woche stehen die Eierfarben, Ostergras, -körbe, Spielwaren und weitere Osterartikel noch im Mittelpunkt. Allerdings drängen sich schon die Produkte der Gartensaison in den Vordergrund. Zeitintensive Umbauten sind zu bewerkstelligen. Für alle Saisonflächen gilt, dass wir die Zeiten der Spitzenfrequenzen mit verkaufsbereiten Saisonflächen bestreiten wollen.

  1. Supermarkt allgemein

Bei der ganzen Hektik geraten auch bei euch bestimmt die „rückwärtigen“ Marktabläufe ins Hintertreffen. Beachtet unbedingt auch hier die Mehraufwände.
Vorschau:

Wie kann das bewältigt werden? Durch unsere 200-Punkte-Checkliste wird eine Zuordnung auf die einzelnen Wochentage möglich. Last-Minute können so die wichtigsten Punkte zum richtigen Zeitpunkt gecheckt und erledigt werden.

200-Punkte-Checkliste für Ihren Umsatzerfolg an Ostern – jetzt bestellen!

Beitragsbild: Archiv SMI, Bilder und Grafiken SMI

 

Serien Navigation<< Rewe, Kaufland, Lidl, Aldi, einfach alle, morgen ist der Super-Hot-Day!Checkpunkte Allyoucando Ostern Teil 7: Personalbesetzung. >>

Trend

Nach Oben