Unsere Basics

Ostern: Alles Ferrero oder was?

Riesen Oster-Aufbauten von einem Lieferanten und sonst nichts mehr zu sehen?

Nein, ganz so einfach ist es dann doch nicht. Spätestens 4 Wochen vor Ostern stehen sie überall in den Läden. Die Osterhasen und noch vieles mehr. Immer mehr als Lieferantenblöcke, nicht nach der Kundenlogik. ‘Stellt doch alle Osterhasen nebeneinander’, möchte man laut in den Markt rufen. Fertige Display sollen wohl die Gedanken der Industrie umsetzen helfen. Jeder Lieferant denkt für sich: Mit meiner Marke kann ich das gesamte Sortiment abdecken, da braucht keiner noch am Regal weiterschauen….

Für manche bleibt nur noch ein kleines Stück vom Platzierungskuchen.

Der Händler ist gefragt!

Oder wird er gar nicht mehr gefragt? Das Category-Management der Industrie funktioniert, unterstützt durch den Außendienst und einen eingefuchsten Regal-Service. Warum machen die Einzelhändler da mit? Aus Bequemlichkeit? Gerade zum sogenannten “Kleinen Weihnachten” werden diese Fragen wieder sichtbar.

Wie ist es bei euch? Regelt die Industrie alles und ihr braucht nur noch die Plätze zuweisen? Oder gibt es eigene Vorgaben bzw. sind strikte Platzierungen aus der Zentrale umzusetzen?

Fotos: SMI

Serien Navigation<< Allyoucando Teil 4: Ostern PersonalplanungFrüher die ersten Boten zu Ostern >>

Trend

Nach Oben