EDEKA-News

Redos kauft nicht real,- aber etwas Edeka

Immobilieninvestor Redos schlägt zu!

Die große Edeka-Regionalgesellschaft Rhein-Ruhr verkauft einige der eigenen Handelsimmobilien an den Hamburger Immobilieninvestor Redos. Das Immobielenpaket umfasst sechs Standorte mit einer Gesamtmietfläche von knapp 40.000 Quadratmeter. Drei der Immobilien befinden sich noch im Bau.

Gemischte Mieterstruktur

Die Verkaufsflächen sind an unterschiedliche Player der Branche vermietet. Demzufolge sprechen Insider von einer gemischten Mieterstruktur mit einer Mietlaufzeit von deutlich über 10 Jahren. Die Flächen liegen alle im größten deutschen Bundesland, in Nordrhein-Westfalen.

Redos kämpfte um Real

Redos wollte 2019 Real kaufen und war ganz nah dran. Die Edeka hatte sich deutlich positioniert und den Machern von Redos zugesagt, 87 Real-Standorte abzunehmen und hatte dieses Vorhaben auch schon beim Kartellamt angemeldet. Jedoch haben sich alle anderen eventuellen Interessenten, wie z.B. Kaufland, Globus, Rewe mit weiteren konkreten Zusagen wohl sehr bedeckt gehalten.

x+Bricks ist es dann doch gelungen Redos im 2. Versuch auszustechen!

Das Bieterkonsortium aus der SCP Group S.à r.l. und der x+bricks AG haben das SB-Warenhausgeschäfts und die damit zusammenhängenden Geschäftsaktivitäten (“Real”) gekauft. Somit ist damit zu rechnen das das Konsortium  noch in 2020 die Übernahme der 277 Real Märkte aktiv realisiert.

Kaufland, Edeka, Rewe, und Globus werden zuschlagen

Viele der Real SB-Warenhäuser sind extrem in die Jahre gekommen, aber ein Großteil der belegten Standorte und Lagen sind auch noch heute Gold wert, denn für solche Flächen gibt es in Deutschland kaum noch Genehmigungen. Demzufolge tummeln sich viele der großen Deutschen Wettbewerber aktiv um die Macher von x+Bricks und buhlen um die guten Standorte. Kaufland will offensichtlich knapp 100 Märkte aus dem Real-Paket haben. Auch die Rewe und Edeka bemühen sich aktiv um ein großes Stück vom Kuchen.

Logischerweise muss das Management von x+Bricks sowie die Immobilienvermieter einiges an den Märkten umstrukturieren, so das die vor genannten Interessenten die Flächen erhalten, die ein erfolgreiches Geschäft in der Zukunft ermöglichen. Globus ist eigentlich der einzige Wettbewerber, der die ganz großen Flächen von Real relativ unproblematisch weiter betreiben könnte, demzufolge sind die Großflächen-Profis aus dem Saarland auch noch im Rennen, vorausgesetzt das die Mittel und Ressourcen ausreichen um ein geeignetes Paket zu integrieren.

Wir drücken den fast 30.000 Mitarbeitern von Real und dem Team von x+Bricks ganz fest die Daumen, dass alles einigermaßen gut laufen wird.

 

Was haltet ihr von dieser Entwicklung, bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Der digitale Frühjahrsputz bei EdekaEdeka glänzt in der System-Gastronomie >>

Trend

Nach Oben