Werbung
Penny-News

Ein alter Penny, der überrascht

Ein scheinbar oller Penny, hat doch was drauf.

Auf einer unserer vielen Touren durch  Deutschland sind wir auch nach Eberbach gekommen. Der hübsche Ort am Neckar im Odenwald beheimatet auch unseren aufgesuchten Penny-Markt. Wir wollten schon lange Mal wieder beim Rewe-Discounter vorbeischauen, diesmal hat es geklappt.

Nahversorger oder Kruschel-Laden?

Der von außen sehr klein und alt wirkende Penny-Markt mit seiner Mini-Werbeanlage hat uns mit seiner recht guten Handelsleistung  überrascht. Die Offensichtlich sehr alte Handelsimmobilie wird von der kleinen Belegschaft mit viel Liebe auf dem Laufenden gehalten. Der strapazierte Fußboden kann auf jeden Fall auf eine lange und vielschichtige Handelsgeschichte zurückblicken, offensichtlich hat der Umsatz nie für eine komplette Modernisierung gereicht.

Handelskonzept von Penny aber auf Stand

Die relativ schlapp beschickte Obst- und Gemüseabteilung präsentiert sich jedoch auf den modernen Penny-Warenträgern. Direkt am Ende dieser top Frischeabteilung liegt das große Kühlregal mit den unterschiedlichen to-go Sortimenten. Demzufolge wollen in Eberbach die Macher von Penny, Konzepttreu,  auch moderne Kundengruppen erreichen.

Getränke in Hochregalen

Direkt im Anschluss liegt die Getränkeabteilung, die Penny schon seit vielen Jahren mit Hochregalen ausstattet. Dadurch sind die Discount Profis in der Lage einen weiteren Fachboden mit unterschiedlichen Sortimenten zu belegen, die nicht zu den top Rennern gehören. Jedoch ist diese Art der Platzierung für die Kunden nicht immer sehr komfortabel.

Die Rückwand gehört der Frische

Die gesamte Rückwand im hinteren Bereich des Marktes wird für die Frische genutzt. Der gesamte Mopro, Käse, Wurst und Fleischbereich wird mit extra entwickelten Umkartonagen beschickt. Dies sorgt für eine saubere Optik und eine flotte Nachfüllung, ebenso sind dadurch Farbwelten wie bei Aldi entstanden. Die Kühlmöbel sind teilweise mit Türen ausgestattet, auf denen die Macher an einigen Stellen die unterschiedlichen Marketinginstrumente zusätzlich aufbringen lassen.

Bäckerkrönung bildet bei Penny fast das Finale

Der hübsche Backshop der Marke Bäckerkrönung ist gelungen in das Marktlayout integriert, auch die Betreibung war zu unserem Besuch hier in Ordnung. In ähnlich wertiger Holzoptik geht es weiter in den Wein- und Spirituosenbereich, hier hat Penny definitiv nochmal einen gelungenen Schwerpunkt gesetzt. Das Finale von unserem Store Check bildet dann die doch viel zu dunkle Kassenzone.

Fazit:

Alte Penny-Handelsimmobilie mit relativ neuem Handelskonzept. Die Mitarbeiter in dieser Filiale haben es geschafft mit den gegebenen Voraussetzungen einen guten Nahversorger-Standort für Eberbach zu realisieren.

Wer von euch kennt die unterschiedlichen Penny-Konzepte? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

 

Serien Navigation<< Treff 3000 von Netto geschluckt, 30 Märkte geschlossenLidl – neue Öffnungszeiten und viele Tests >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben