Werbung
Penny-News

Penny Future-Store, oder nur gut?

Wir waren mal wieder in Hessen auf Tour

Dabei sind wir auch in Dieburg bei Penny vorbeigekommen. Der kleine Ort in der Nähe von Darmstadt beheimatet knapp 20.000 Einwohner. Jedoch bemühen sich fast 20 Lebensmittelhändler um die Kunden dieser kleinen Gemeinde. Darunter auch Kaufland, Real, Rewe, Edeka und auch logischerweise fast alle deutschen Discounter. Es ist schon sehr überraschend wie intensiv der Wettbewerb in einer so kleinen hessischen Gemeinde doch ist.

Google Chart

Penny in Dieburg zeigt was geht

Mitten in der Dieburger Altstadt liegt der sehr moderne Penny Markt. Schon vom äußeren Erscheinungsbild ist uns schnell klar geworden das die Genossen aus Köln hier einen besonderen Rewe-Discounter hingestellt haben. Eine so moderne Fassadenstruktur mit viel Glas und hellen Farben haben wir bei Penny lange nicht gesehen. Die gesamte CI Struktur auf dem und an dem Gebäude ist wirklich gelungen, diese Filiale wirkt sehr einladend.

Heller Markt mit viel Frische

Direkt im Eingangsbereich liegt die Obst- und Gemüseabteilung, die zu unserem Besuchstermin leider etwas schlapp belegt war, obwohl auf der Uhr erst 15.00 stand. In direkte Nachbarschaft dazu liegt der große to Go Bereich den die Rewe-Macher jetzt Penny Ready nennen. Das gesamte Kühlmöbel wirkt gut sortiert, allerdings wird ein Teil dieser schönen Warenauslage als Getränkekühlschrank an bester Fläche verschwendet. Der gesamte Frischebereich wird in Wandregalen mit Türen platziert. Demzufolge werden Wurst, Fleisch, Käse, Mopro u. v. m. in den hellen Energie-sparsameren Kühl-Regalen gehandelt.

Andere große Discounter haben diese technische Entwicklung im Frische-Bereich bis jetzt noch nicht mitgemacht, offensichtlich haben die Kunden dadurch ein enormes Störgefühl.

Bäckerkrönung ist bei Penny jetzt Wettbewerbsfähig

Der Penny eigene Backshop der Marke Bäckerkrönung ist in dieser Filiale sehr gelungen. Die gesamte Anlage kommt sehr gepflegt rüber und wird von den Kunden offensichtlich auch recht gut angenommen. Jetzt müssen die Führungskräfte noch aktiv dafür sorgen das auch ausreichend gebacken wird.

Food, Wein-Spirituosen und Non-Food, sind gut gemacht

Der Food-Markt mit seinen Sortimenten ist sauber gestaltet. Die relativ große Sortimentsleistung bringt eine nachvollziehbare Abgrenzung zu Lidl und Aldi für diesen Soft-Discounter. Mit Wein- und Spirituosen will sich der neue Penny definitiv profilieren, die gesamte Warenauslage erinnert da auch schon mehr an einen Rewe-Center. Zeitschriften und einige wichtige Non-Food Sortimente bilden das Finale dieses hübschen Discounter.

Wer von euch war schon mal in einem der neusten Penny-Marktgenerationen? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook.

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Italien sagt Lidl den Kampf anMere go west, ob Aldi und Lidl schon zittern? >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben