Penny-News

Veganuary bei PENNY

Dieser Beitrag ist Teil 23 von 24 in der Serie Penny

Veganuary bei PENNY: Pflanzlich, vielfältig, lecker
Ein Monat mit vielfältigen Alternativen für tierische Produkte – Koch-Event (11.01.) mit rosakochtgruen

PENNY setzt Zeichen für den Veganuary: Mit den Food for Future Eigenmarken-Produkten bietet der Discounter eines der breitesten und innovativsten Sortimente an veganen Alternativen zu tierischen Produkten. “Der Veganuary ist für PENNY eine Einladung an unsere Kund:innen, auf einfache und günstige Art bewusste Entscheidungen zu treffen. Wir sind stolz darauf, mit unseren Food for Future Produkten zeigen zu können, dass eine vegane Lebensweise sowohl vielfältig, als auch lecker sein kann und dabei ganz leicht zuzubereiten ist”, so Dr. Jan Flemming, Geschäftsleiter PENNY Marketing.

Im Oktober 2020 hat PENNY als erster Discounter im deutschen Lebensmittelhandel mit Food For Future eine vegane Dachmarke ins Leben gerufen. Heute umfasst die Produktpalette der Food for Future Produkte rund 140 Artikel, die zu den gewohnt günstigen Preisen erhältlich sind. Direkte Alternativen zu fleischhaltigen Artikeln sind preislich gleichgestellt, sodass die Entscheidung für vegane Ernährung für PENNY Kund:innen keine Preisentscheidung mehr ist “Immer mehr Kund:innen greifen zu qualitativ vergleichbaren aber preislich günstigeren Eigenmarken. Von diesem Trend profitiert auch Food For Future, wir wachsen sowohl im Hinblick auf die Menge als auch den Umsatz im zweistelligen Bereich. Aufgrund unserer langjährigen und guten Beziehung zu unseren Lieferanten können wir gemeinschaftlich nicht nur die Mengen genau planen, sondern so auch günstige Preise bieten”, so Dr. Jan Flemming.

Influencerin und Köchin Rosa…

Im veganen Januar bietet die Influencerin und Köchin Rosa von @rosakochtgruen Inspiration mit veganen Gerichten, die sich ganz leicht mit den Food for Future Produkten nachkochen lassen. Heute (11.01.) veranstalten PENNY und MitVergnügen ein Kochevent bei dem die Köchin und Influencerin eines von vier veganen Rezepten, dass sie zusammen mit PENNY aus den Food for Future Artikeln entwickelt hat, in der Kochfabrik in Köln erstmalig kochen wird. “Ich finde es super, dass vegan keine Nische mehr ist und man ganz einfach vegane Alternativen im Discounter nebenan kaufen kann. Ich freue mich sehr, mit den Food for Future Produkten zu experimentieren und neue Gerichte mit der Community zuteilen”, so Rosa.

Auf ihrem Kanal wird sie in jeder Januarwoche jeweils ein veganes Rezept veröffentlichen, dass sich ganz einfach mit den veganen PENNY Produkten nachkochen lässt. Ganz nach dem Motto: mit der veganen Vielfalt von PENNY durch den Veganuary!

Auch abseits des Veganuary engagiert sich PENNY. Daher bietet der Discounter mit seiner Eigenmarke Food for Future ganzjährig eine umfangreiche Auswahl an veganen Alternativen zu tierischen Produkten. Die pflanzlichen Alternativen reichen von veganen Fisch- und Fleischprodukten, bis hin zu alternativen Milch- und Käseprodukten – vegane Ernährung ist bunt, lecker und alles andere als langweilig. Die Produktpalette ist darauf ausgerichtet, die Bedürfnisse der Kund:innen, sowie die Ansprüche an die gewohnt günstigen Discountpreise zu erfüllen. Mit Food for Future haben wir eine wirkliche Alternative, die nicht nur schnell und einfach zubereitet ist, sondern darüber hinaus auch vielfältig und lecker ist.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

 

Content: Pressemitteilung von der PENNY Markt GmbH vom 11.1.2024

Serien Navigation<< Förderpenny: Bewerbungsrekord und annähernd ein Million Euro Fördersumme

Trend

Nach Oben