Werbung
Penny-News

Penny mal Schickimicki

  • Penny mal Schickimicki

Wir waren mal wieder zum Store Check in Frankfurt

Die Hessen-Metropole Frankfurt ist ja definitiv fest in Rewe Hand.

Destotrotz waren wir mal wieder auf Tour und haben uns einige interessante Märkte in der deutschen Banken-City Nr.1 angesehen. Heute berichten wir vom starken Rewe-Discounter.

Penny in Gallus

Die Discount-Macher der Rewe wollen definitiv den Anschluss an Aldi, Lidl und Netto-Marken-Discount nicht verlieren. Und gerade in Frankfurt, wo von der Rewe so ziemlich alles getan wird, dass keine weiteren Standorte an die Konkurrenten fallen, werden neue Konzepte realisiert.

Der von uns besuchte recht neue Penny Markt liegt im Erdgeschoss eines Banken-Tower. In welcher Dimension der Mietzins hier die Betriebswirtschaftlichen-Kennziffern belastet, bleibt von uns allerdings ungeklärt. Jedoch den Markt, den das Penny Management hier realisiert hat, kann sich durchaus in der Discount-Szene sehen lassen.

Store Check am Main

Unmittelbar hinter der Eingangsanlage die maßgeblich von fußläufiger Kundschaft (es gibt keine Parkplätze) genutzt wird, liegt eine recht große Obst- und Gemüseabteilung. Diese Abteilung erinnert von der Gestaltung her, an einen Mix der Konzepte von Aldi Süd und Lidl. Das angebotene Sortiment und die erlebte Frische entsprechen jedoch dem guten deutschen Discount-Standard.

Ein recht opulenter to-go Bereich, der fast die Größenordnung für dieses Sortiment bei Kaufland hat, folgt im direkten Anschluss. Die gesamte Marktgestaltung, mit viel großer Plakatierung, großen Warengruppenschriftzügen und einer netten Farbgebung, ist absolut gelungen.

Auch die schon seit langem praktizierte Lokalisierung im Penny Logo mit Stadtteil- oder Stadtnamen wurde weiterentwickelt. Denn an den Wänden des Marktes wurde eine ordentliche Wandzeichnung von Frankfurt am Main angebracht.

Nach dem Rechtsknick kommt Non Food

Im hinteren Teil des Marktes liegt in einer Säulenlandschaft recht verschachtelt der Non Food Aktionsbereich. Dieser ist komplett umgeben von den gesamten Kühlflächen des Marktes. Die modernen Kühlregale sind auch bei Penny mittlerweile mit Türen versehen. Das gesamtheitliche Marketing auf der Fläche und an den Regalen ist übersichtlich und Preisaggressiv.

Finale mit Spirituosen

Kurz vor der leider komplett unbesetzten Kassenzone liegt ein sehr gelungene Wein- und Spirituosen Abteilung, die durchaus auch von der Dimension und Gestaltung auch in einem mittleren Rewe Markt hätte zum Einsatz kommen können.

Fazit:

Der Penny in Gallus ist ein gelungener Nahversorger-Discounter. Ob dieser Markt sich an diesem Standort langfristig etablieren kann, bleibt allerdings abzuwarten.

 

Wer von euch kennt neuste Penny Märkte? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben