Werbung
Aldi Süd

In Australien legt Aldi den Turbogang ein

Aldi kämpft in Australien gegen Kaufland

Seit 2001 expandiert Aldi Süd in Australien. Inzwischen haben sie es auf 540 Filialen gebracht. Davon liegen die meisten an der Ostküste. Jetzt will der Discounter aber beim Expandieren noch einen Gang höher schalten. Ziel sind 30 neue Märkte pro Jahr. Dabei sollen Filialen in den Bundesstaaten South und Western Australia gebaut werden. Gleichzeitig sollen die bereits bestehenden Filialen an der Ostküste modernisiert werden. Grund für den Turbogang in Australien dürfte unter anderem der Druck sein, den Kaufland aufbaut. Denn auch das Schwarz-Unternehmen hat große Ziele in Down Under.

Kaufland greift in Australien an

Kauflands Expansion ist von langer Hand geplant. Die Anfangsinvestitionen belaufen sich auf etwa 450 Millionen Australische Dollar (275 Millionen Euro). Aber dabei wird es ziemlich sicher nicht bleiben. In den Bundesstaaten Victoria und South Australia gehen ständig neue Anträge für den Bau von Filialen ein. Seinen Hauptsitz hat der Großflächendiscounter in Melbourne. Nördlich davon, in Mickleham, wird seit Mai ein Verteilerzentrum gebaut. Bis 2024/25 soll sogar ein zweites gebaut werden. Mit den ersten Märkten soll es endlich Ende 2020 losgehen. Ziel ist es, bereits ein Jahr später 10 Filialen eröffnet zu haben. Innerhalb der nächsten 4 Jahre sollen 15 weitere Märkte folgen. Somit versuchen Kaufland und Aldi Süd sich beide richtig dicke zu machen in Australien. Eine Entwicklung, welche die führenden Vollsortimenter Woolworths und Coles Group Limited sicherlich sehr aufmerksam beobachten.

Noch steht Aldi Süd an Platz 5

Das Ranking der Top-Händler in Australien ist bisher sehr deutlich. Mit großem Abstand liegen die ersten beiden vorne. Woolworths an Platz 1. Für 2019 wird der Bruttoumsatz auf 38.2 Mrd. Euro geschätzt. Dahinter folgt Coles mit einem anvisierten Bruttoumsatz von 26.7 Mrd. Euro. Es folgt ein etwas größerer Abstand zu Wesfarmers auf Platz 3 und Metcash auf Platz 4. Die geschätzten Bruttoumsätze für 2019 liegen jeweils bei 15.9 und 12.0 Mrd Euro. Aldi Süd hat es mit einem Bruttoumsatz von 6.6 Mrd. Euro immerhin schon auf Platz 5 gebracht. Aber der Respekt vor dem deutschen Discounter ist groß in Australien. Wenn Aldi es schafft, sein Expansionstempo so durchzuziehen, gehen Branchenkenner davon aus, dass sie bis 2030 Woolworths und Coles stürzen könnten. Noch besitzen die zwei zwar einen LEH-Marktanteil von 34 bzw. 27 Prozent. Aldi dagegen nur 11 Prozent. Dafür wächst Aldi momentan dreimal so schnell.

Verdichtung Aldi in Australien

Ob der australische Coup tatsächlich gelingt, bleibt fraglich. Genauso wird es spannend, wo Kaufland sich im Ranking positionieren kann. Wie schätzt ihr die Entwicklungen in Down Under ein? Schreibt uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook eure Meinung.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside. Karte Australien und Marktfotos öffentliche Internetseite Aldi Australien.

Serien Navigation<< Tegut gibt Vollgas
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben