Werbung
Allgemein

Rewe im Staatstheater. Gelungener PR-Gag.

Rewe eröffnet während der dortigen Biennale in Wiesbaden einen Supermarkt im Staatstheater.

Die Macher der Kunstaustellung in Wiesbaden wollten das Besondere. Und Rewe war sofort dabei. Um das Programm der Biennale in Wiesbaden aufzupeppen, kamen die Macher auf so manch ausgefallene Ideen. Eine davon war die Installation eines Supermarktes in das historische Foyer des Staatstheater. Auf 300 Quadratmeter Verkaufsfläche präsentierte Rewe im Staatstheater ein geschrumpftes Vollsortiment. Zunächst hat man bei Rewe natürlich gestutzt, als die mehr als ungewöhnliche Anfrage kam. Doch hat man gezögert?

Rewe im Staatstheater sorgt für gute Berichterstattung.

„Im Prinzip nicht. Klar, wir haben auch erst mal ungläubig geschaut und überlegt, ob das wirklich machbar ist. Das ist schon eine Herausforderung, Aber wir können alle Standorte bespielen.“ So äußert sich selbstbewusst Rewe-Pressesprecherin Anja Krauskopf. Profi, wie sie ist, wird sie dabei weniger an die zu erwartenden Umsätze gedacht haben, als an die tolle PR-Chance. die dieser Coup bietet. Die Aufgabe war ungewöhnlich. Schließlich durften in dem barocken Umfeld keinerlei bauliche Veränderungen vorgenommen werden. Die Macher verkeliden lediglich ein paar Säulen, um den Stuck zu schützen und ziehen einen doppelten Boden ein. Trotzdem kommen keine Einkaufswagen zum Einsatz sondern Trolleys und Körbe. In die vorhandenen Räume werden dann Regale, Kühlmöbel und Kassen integriert. Dank geschickter Bestückung wird den Kunden bei Rewe im Staatstheater ein fast komplettes Vollsortiment inklusive Frische, Obst und Gemüse sowie Backwaren präsentiert.

 

Gelungener PR-Coup

So viel Interesse und fast durchweg positiv. Das gelingt kaum einem Markt. Doch diese Aktion hat gezeigt, dass Mut zu ungewöhnlichen Ideen meist von der Presse belohnt wird. Von der Regionalzeitung bis zur FAZ. Von der Marketingfachpresse bis hin zu Radio und TV. Rewe im Staatstheater wurde überall erwähnt. Das Schöne dabei: Es gibt so gut wie keine Kritik an der Aktion. der Name Rewe ist in ein wohlwollendes und zustimmendes Meinungsbild eingebettet. Somit kann man nur sagen: Diese Aktion war ein voller Erfolg.

Rewe im Staatstheater. Ein Pop-up-Supermarkt vom Feinsten.

“Zur Nachahmung empfohlen”. So lautet das Urteil von Supermarkt Inside. Gerade in Zeiten, in denen die Presse meist negativ aus dem Bereich des LEH berichtet, tut so eine Aktion gut. Überraschend, ungewöhnlich, mutig und außerhalb der Norm. Leider kennen wir nicht die Zahlen, die über den wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg dieser Aktion entscheiden.

Staatstheater Wiesbaden Bild: Martin Kraft (photo.martinkraft.com)
Lizenz: CC BY-SA 3.0
via Wikimedia Commons

Tolle PR für Rewe

Doch wenn man den PR-Wert durch klassische Werbung erreichen wollte, müsste mit Sicherheit tief in die Tasche gegriffen werden. Also schaut immer wieder mal über den berühmten Tellerrand. Es warten sicher noch viele Gelegenheiten darauf, von Euch genutzt zu werden. Ihr müsst sie nur sehen und erkennen.

 

Was meint Ihr zu dieser Aktion? Wir freuen uns auf eine Diskussion auf Facebook.

Bilder; Redaktion Supermarkt Inside und Sebastian Klein (Besten Dank)

 

 

Serien Navigation<< Rewe der Zentralversorger! (mit Video)100 Märkte der Rewe Agenda 2020 in 2018 am Start >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung
Werbung
Nach Oben