Allgemein

100 Märkte der Rewe Agenda 2020 in 2018 am Start

Die Rewe macht Power, immer mehr Agenda 2020 Märkte gehen an das Netz.

Das Projekt Agenda 2020 erreicht seinen Höhepunkt, der Rollout startete in 2018. Umgestellte Märkte erfreuen sich bester Resonanz. Dem entsprechend gut motiviert ist die gesamte Rewe-Organisation zu diesem zukunftsweisenden Projekt. Das Rollout läuft auf vollen Touren 100 Märkte sollen in 2018 fertiggestellt sein.

Dieses neue Supermarktkonzept wurde unter der Leitung des jetzigen Rewe CEO Lionel Souque als Projektleiter mit viel Leidenschaft entwickelt.

Über 3000 Rewe-Supermärkte könnten nun dieses neue Konzept bekommen.

Das Vorgehensmodell des permanenten Rollout hat sich in der Vergangenheit auch bei anderen Wettbewerbern bewiesen. Denn ein Vollsortimenter mit all seinen Service-Bereichen ist wesentlich komplexer und teurer in der Umstellung als ein Discounter. Logischerweise ist der Handlungsdruck, den gerade Aldi und Lidl mit ihren neu modernisierten Märkten auslösen, enorm. Gerade das Umsatzwachstum von Aldi war auch in 2017 überproportional und auch in 2018 läuft es klasse. Dabei sollte man noch im Auge behalten, dass sich Aldi Süd und Aldi Nord mit ihren neuen Konzepten erst noch im Rollout befindet. Wenn diese Multiplikation erstmal abgeschlossen ist, bekommt der Umsatz der Aldi-Geschwister weiteren Schwung.

Schwerpunkte liegen in der Frische und in den Service-Bereichen.

Der Fokus dieser Neukonzeption liegt noch deutlicher auf der gesamten Frische, da will man offensichtlich einen Quantensprung schaffen. Der Begriff eines frischezentrierten Vertriebskonzepts macht nicht nur in Köln die Runde. Des Weiteren wird an den letzten Gastronomie-Konzepten, die wir bereits in einigen großen Rewe-Centern gesehen haben, weiter gewerkelt. Jedoch wurde die Gastro-Variante “Oh Angie” jetzt definitiv vom Markt genommen. Hier bleibt abzuwarten wie sich dieses wichtige Thema in der Zukunft konzeptionell darstellt.

Nächster Schwerpunkte sind die Veränderungen im Convenience- und Eigenproduktion-Geschäft sowie eine aufgewertete Weinabteilung. Des Weiteren sollen neue Farbwelten dafür sorgen, dass die Frische wesentlich besser zur Geltung kommt. Zusätzlich platzierte die Rewe die Warenbereiche in übersichtliche hübsche Warenwelten.

Mit diesen neuen Elementen will man weitere Vollsortimenter und Discounter auf Distanz halten.

Die gute Umsatzentwicklung ist eine Bestätigung für ein gelungenes Projekt.

In den letzten Jahren ist es den Kölnern immer wieder geglückt, durch unterschiedliche Weiterentwicklungen im Supermarkt, ein überproportionales Umsatzwachstum hinzulegen. Mit diesem guten Trend bleibt die Rewe definitiv voll auf Kurs.

 

 

Hat von euch schon jemand Erfahrung mit dem neuen Rewe Konzept, dann kommentiert bitte hier…

Serien Navigation<< Rewe im Staatstheater. Gelungener PR-Gag.Rewe City in Heidelberg, unfassbar…. >>

Trend

Nach Oben