Ernährung

Meeresfrüchte und Fisch sind zunehmend beliebt

Kunden stehen auf Fisch und Meeresfrüchte

Der Hype um Fisch und Meeresfrüchte

Qualität ist den Kunden wichtig. Genauso wollen sie Nachhaltigkeit. Das ist beim Thema Fisch und Meeresfrüchte nicht anders. Insgesamt ist es 88 Prozent der Kunden wichtig, dass sie nachhaltig gefangenen Fisch kaufen. Vielen Käufern fehlen hier auch noch ausreichende Informationen über die Ware. Zumindest das Umweltsiegel ist schon mal ein Anhaltspunkt. Aber auf alle Fälle sind die Käufer bereit, mehr Geld für den Fisch auszugeben. Am meisten beliebt waren 2019 der Alaska-Seelachs, Lachs, Thunfisch, Hering und Garnelen. Der Umsatz lag im selbigen Jahr bei 4,1 Milliarden Euro.

Meeresfrüchte und Fisch bringen guten Umsatz

Das tolle Umsatzergebnis von 2019 hebt sich vor allem durch einen Zuwachs von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2018 hervor. Wobei die abgesetzte Menge mit 401.000 Tonnen relativ stabil blieb. Auch das spricht wieder dafür, dass die Kunden zunehmend auf fairen Fischfang Wert legen und nicht nur auf den Preis schauen. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Meeresfrüchten und Fisch lag ungefähr bei 13,3 Kilogramm. Die Corona-Pandemie konnte dieser Entwicklung zum Glück keinen Abbruch tun. Im Gegenteil, denn der Verbrauch zu Hause stieg durch den Lockdown ordentlich. Die Einkaufsmenge erhöhte sich im ersten Halbjahr auf 236.665 Tonnen hoch. Das entspricht einem unglaublichen Zuwachs von 15 Prozent.

Meeresfrüchte und Fische im Privathaushalt gerne gesehen

Für ein gutes Essen mit Meeresfrüchten und Fisch zu Hause gaben die Kunden demnach im ersten Halbjahr 2,4 Milliarden Euro aus. Das entspricht einem sensationellen Zuwachs von 16,5 Prozent. Für das gesamte Jahr 2020 rechnen Brancheninsider mit einem Anstieg der Einkäufe im Lebensmitteleinzelhandel um 124.000 Tonnen Fanggewicht. Schade nur, dass der Trend in der Gastronomie durch Corona genau gegenteilig ist. Hier rechnen sie mit einem Rückgang von 110.500 Tonnen. Unterm Strich ergibt sich dadurch nur ein minimaler Zuwachs von 1,5 Prozent beim Pro-Kopf-Verbrauch. Der dürfte 2020 dann bei 13,5 Kilogramm liegen.

Auf alle Fälle sind Meeresfrüchte und Fisch bei den Kunden beliebt. Aber wichtig ist dabei fair gefangener Fisch. Welche Kundenreaktionen erlebt ihr? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Maischollen sorgen jetzt für den HypMaischollen bringen jetzt tolle Umsätze >>

Trend

Nach Oben