Digitalisierung

Lidl-Digital entwickelt sich rasant

Lidl-Digital mit erneutem Umbau

Online-Bereiche von Lidl-Digital gehen an die Zentrale

Das Lidl-Digitalgeschäft rückt näher an die Filialen heran. Damit kann sich Lidl-Digital besser auf die Kernfunktionen konzentrieren. Die Lidl Stiftung übernimmt das Lieferanten- und Vertragsmanagement. Dieser Bereichswechsel ist beim Markeneinkauf bereits vollzogen. Dies bedeutet Lidl-Digital mit erneutem Umbau der Organisation.


play-love

Digitalisierung in den Filialen forcieren

Lidl treibt die Digitalisierung des Geschäfts in den Filialen voran. Dadurch verliert die Digital-Sparte bei Lidl immer mehr die Eigenständigkeit. Die Verantwortung des Lieferantenmanagements für Nonfood wird deshalb ab dem nächsten Geschäftsjahr von Lidl Stiftung übernommen. Auch werden künftig Verträge dort zentral verwaltet. Der Markeneinkauf wurde bereits aus der Online-Sparte abgezogen. Die Verwaltung soll künftig über alle Kanäle arbeiten. Dadurch werden Synergien geschaffen.

Davon ebenfalls betroffen sind operative Einheiten. Dies sind betrifft das Fotostudio bei Berlin. Dieses arbeitete bisher für die Digital-Sparte. Künftig hat das Nonfood-Marketing hier das Sagen. Auch das Reisegeschäft ist dort angesiedelt.

„obs/Lidl

Lidl-Digital Neuorientierung sichtbar im Handelsregister

Diese Neuorientierung lässt sich auch aus dem Handelsregister ablesen. Zwei hochrangige Manager sind von Lidl-Deutschland haben bei Lidl-Digital Prokura erhalten. Dies sind Einkaufschefin Dominika Kubisch und Jürgen Achenbach vom Marketing. Gleichzeitig ist Sebastian Schork in die Geschäftsführung von Lidl-Digital International aufgestiegen. Dieser war bisher in der Umgebung von Gerd Chrzanowski, dem Nachfolger designierten Nachfolger von Klaus Gehrig.

Konzentration auf digitale Kernfunktionen

Die Digitalisierung der Filialen und die Verflechtung von Lidl Digital mit den Filialen stehen ganz oben bei Gerd Chrzanowski. Der Rollout der digitalen Preisschilder zeigt dies jedoch beispielhaft. Die Digital-Sparte soll sich deshalb auf die Kernfunktionen konzentrieren. Dabei geht es auch um die neuen Technologien. Diese werden damit zentral nutzbar gemacht. Außerdem geht es auch beim agilen Management um eine Vorreiter- und Coachfunktion. Des Weiterhin ist auch die Koordination der Onlineshops. Diese sind derzeit in 7 Ländern. Bei der Entwicklung neuer Technologien geht es unter anderem auch um Sprachassistenten. Die Kunden-App Lidl plus wird auch weiterhin von Lidl-Digital verantwortet.

„obs/Lidl

Die Digitalisierung im LEH ist trotz Corona voll im Gange. Auch sind die technischen Entwicklungen unaufhaltbar. Was ist eure Meinung dazu?

Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

 

Supermarkt-Inside ist einer der deutschen Top-Blogs und die Nr.1 im deutschen Lebensmitteleinzelhandel….

Bildschirmfoto der Bloggerei vom 23.1.2021

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Trend

Nach Oben