Praxis-Tipps

Eier in fast allen Farben haben jetzt Hochsaison

Neben den Süßwaren sind die guten alten (Hühner)Eier wohl eine der wichtigsten Artikel zum Osterfest. Fast sollten wir schon von einer Produktgruppe sprechen, denn das Sortiment wird immer tiefer gestaffelt. Immerhin 12 bis 15 Artikel werden in den Supermärkten angeboten.

Erscheint simpel und ist doch schwer.

Einigen erscheint es zu banal, sich jedes Jahr wieder mit diesem Thema zu beschäftigen. Ist doch alles  geregelt und eingeplant…
Trotzdem stehen die Kunden hier und da vor leeren Regalen, weil dann doch etwas schiefgegangen ist.

Zudem haben wir seit Jahren wieder Preiserhöhungen. Bedingt durch den Fipronil-Gift-Skndal in 2017 stiegen die Stückpreise deutlich.

Mit unseren smarten Checklisten wollen wir euch helfen, das Ostergeschäft zu einem großen Erfolg zu machen.

Tipps von Profis für Profis, heute:

“Das erfolgreiche Ostereier Geschäft“

  • Vorplanung/Warenverfügbarkeit sicherstellen:
    In einem ersten Schritt sollten die Mengen des Vorjahres aus dem Warenwirtschaftssystem oder aus dem Kassensystem gezogen werden. Zweitens ist die Frage zu beantworten, ob diese Mengen ausreichend waren, um schon jetzt eine Dispositionsentscheidung zu treffen.
  • Bestell- und Lieferregime:
    Der übliche Bestell- und Lieferrhythmus muss angepasst werden. Z.B. von 1x auf 2x wöchentlich. Den Dienstag oder Mittwoch in der Karwoche zusätzlich einplanen. Mit Verspätungen an den Liefertagen rechnen.
  • System Eiserner Bestand:
    Eine festgelegte Menge wird im Lager physisch gesperrt und darf nur vom Marktleiter für den Verkauf freigegeben werden. Aber: MHD´s beachten, ggf. austauschen!
  • Artikel/Qualitäten und Abpackungen:Alle Qualitäten anbieten: Bio, Freiland, Boden, Omega3,Alle Abpackungen: 6er / 10er / aber auch Platten mit 30 Stk.
  • Weiß vs. Braun:
    Der Marktanteil von braunen Eiern ist auf über 60 % gestiegen. Aber: Vorwiegend weiße Eier sind zu Ostern gefragt! Die Legehennen stellen sich natürlich nicht um, also rechtzeitig die Mengen beim Lieferanten blocken.
  • Größen:
    Im Handel: XL, L,M,S. Wichtig: 80-90% der Mengen in L.
  • Zweitplatzierungen:
    10er Pkg. zum Discountpreis ab der Vorosterwoche auf Palette zusätzlich anbieten.
  • Gefärbte Eier:
    Mittlerweile Ganzjahresartikel, in Karwoche ziehen Abverkäufe an. Kunden, die nicht ein Färbe-Event machen (wollen), sind mehr und mehr von der Qualität dieses Produktes überzeugt.

Bitte gebt uns noch eure Insider-Tipps zu diesem Thema. Wir geben sie dann an die Community weiter!

Beitragsbild und Bilder: Archiv SMI

Serien Navigation<< Ostern wird gutInsider verraten last minute! Die 100 Punkte-Checkliste für die Karwoche. >>

Trend

Nach Oben