Discounter-news

Biedronka wird noch nationaler

“Vielen Dank, dass Sie die polnische Wirtschaft unterstützen”

So lautet der neue Aufdruck auf dem Kassenzettel der polnischen Supermarkt-Kette Biedronka. Des Weiteren ist nun zu erkennen, wie viel Prozent des Einkaufs für Produkte, die aus Polen kommen oder dort verarbeitet wurden, ausgegeben wird. Mit der seit mehreren Wochen laufenden Aktion “Kauf polnisch” unterstreicht der Discounter zusätzlich seine Beziehung zu seinem Heimatland Polen. Durch dieses Projekt will Biedronka, nach eigenen Angaben, pro Woche einen Umsatz von ca. 830 Mio. Zloty,  was in etwa 190. Mio. Euro entsprechen, generieren.

“Die Portugiesen sind die Polnischten”

Der in Polen führende LEH-Spezialist Jeronimo Martins aus Portugal will in seinem größten Expansionsland außerhalb Portugals weiter Tempo machen. Der polnische Ableger flaggt in Polen unter dem traditionellen polnischen Banner, “Biedronka”.

Die pfiffigen Handelsmanager aus Lissabon konnten vor fast 20 Jahren den polnischen Traditionshändler Biedronka mit mehreren hunderten Nahversorger-Märkten übernehmen. Nach diesem Deal gab es für Biedronka unter der portugiesischen Leitung nur eine Devise, Power-Wachstum mit viel Ertrag.

Forderung des Präsidenten

Gleichzeitig kommt das Unternehmen mit seiner neuen Aktion “Kauf polnisch” als erster Händler der Forderung des Präsidenten nach. Dieser fordert die Kaufleute dazu auf den Kunden die Herkunft der gekauften Produkte aufzulisten. Diese Aufgabe ist für Biedronka grundsätzlich gut machbar. Denn der polnische Discount-Primus, der zum portogisischen LEH-Spezialisten Jeronimo Martins gehört, hat seine Wurzeln in Polen. Demzufolge gilt Biedronka bei der polnischen Kundschaft als der große nationale Discounter. Auch bei der Marktgestaltung ist gut erkennbar, dass sich das Handels-Konzept von den großen internationalen Wettbewerbern, wie Lidl und Aldi in Polen, deutlich unterscheidet. Die gesamte Gestaltung ist etwas rustikaler, wilder und wirkt gesamtheitlich deutlich billiger.

Fast 4.000 Märkte mit dem niedlichen Marienkäfer an der Weichsel

Biedronka hat sich vom Markteintritt von Kaufland, Lidl, Netto und Aldi nicht beeindrucken lassen. Ganz im Gegenteil. Das Expansionstempo wurde deutlich fossiert. Demzufolge ist es dem portugiesischen Discounter in Polen gelungen seine marktführende Position zu verteidigen. Allerdings ist in dem knapp 40 Mio. Einwohner großen Land die Wettbewerbssituation extrem angespannt worden. Die großen internationalen Fialisten investieren enorm in Preise und in die Modernisierung ihres Filialnetzes. Biedronka will nun mit der neuen Kampagne seine strake Marktposition absichern und weiter ausbauen.

Was haltet ihr von diesem Thema? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Biedronka erobert neue Länder

Trend

Nach Oben