Bonial

Unterstützung für den stationären Handel – Initiative Digitale Handelskommunikation

Unterstützung für den stationären Handel: Bonial, Marktguru und Offerista starten die Initiative Digitale Handelskommunikation (IDH)

  • Drei große Player der Handelskommunikation zeigen die Vorzüge der digitalen Handelskommunikation auf, um stationären und lokalen Händlern bei der digitalen Kommunikation zu helfen 
  • Stimme für die digitale Kommunikation des stationären Handels
  • Die Initiative Digitale Handelskommunikation ist offen für weitere Unterstützer 

Drei große Player im Bereich der digitalen Handelskommunikation zeigen die
Vorzüge der digitalen Handelskommunikation auf, um den stationären Handel zu unterstützen. In Berlin wurde dazu jetzt von Bonial, marktguru und Offerista die Initiative Digitale Handelskommunikation ins Leben gerufen. Gerade in Zeiten der Pandemie werden digitale Kommunikationskanäle immer wichtiger, um der drohenden Verödung der Innenstädte entgegen zuwirken.

Die digitale Handelskommunikation breiter in die öffentliche Wahrnehmung zu bringen

Ziel der Initiative ist es, das zukunftsweisende Thema digitale Handelskommunikation breiter in die öffentliche Wahrnehmung zu bringen. Denn sie bringt sowohl Konsumenten als auch Händlern und
Herstellern zahlreiche Vorteile. Sie erreicht die Kunden zielgenauer, sie kommt ohne Druck und Logistik aus und ist daher umweltschonend und flexibler. Auf der anderen Seite sind digitale
Angebote einfach und bequem für die Konsumenten nutzbar. Außerdem bieten digitale Kanäle weitere Mehrwerte wie direkte Online-Bestellungen, die gezielte und schnelle Suche von Filialen,
Produkten und Angeboten, und nicht zuletzt:

Mobilität – auf dem Smartphone oder Tablet sind digitale Angebote stets dabei. Das ist auch mit Blick auf die Innenstädte von großer Bedeutung. Nicht
zuletzt durch die Coronakrise verstärkt, drohen die Einkaufsstraßen in Deutschland zu veröden. Digitale Handelskommunikation ist also ein wichtiges Standbein sowohl für stationäre Händler als
auch für Marken, um ihre Kundschaft zielgerichtet, schnell, flexibel, bequem und umweltfreundlich zu erreichen. Mit der IDH wollen Bonial, marktguru und Offerista und weitere interessierte
Teilnehmerinnen gemeinsam für diese zukunftssichere Alternative der Gattung Handelskommunikation werben.

Die Initiatoren erreichen zusammen rund 20 Millionen Konsumenten.

Eine Hauptaufgabe der Initiative Digitale Handelskommunikation ist es, gemeinsam besser zu verstehen, was der Markt möchte und wo sogar noch Verbesserungspotentiale liegen. Dazu führen die Partner regelmäßige Untersuchungen durch und werten diese wissenschaftlich und neutral aus. Die daraus entstehenden Konsumentenreports geben ein umfassendes Lagebild für Industrie, Politik und Medien. Durch das gemeinsame Vorgehen sind die Ergebnisse mehr als repräsentativ: die
Initiatoren erreichen zusammen rund 20 Millionen Konsumenten. Die Initiative Digitale Handelskommunikation ist auch neutrale Ansprechpartnerin für Industrie, Politik und Medien. Sie bewertet Marktentwicklungen und bezieht dazu Position. Dazu arbeitet die IDH mit einschlägigen Verbänden zusammen.

Initiative Digitale Handelskommunikation

Die Initiative Digitale Handelskommunikation wurde von der zur Axel Springer SE gehörende Bonial GmbH mit Sitz in Berlin, der zu Seven.One Entertainment Group gehörende marktguru Deutschland GmbH mit Sitz in München und der in Berlin gegründeten Offerista Group GmbH ins Leben gerufen. Die Initiative ist offen für weitere Interessierte, die am gleichen Ziel arbeiten.

Christoph Eck Schmidt, Geschäftsführer Bonial, kommentiert:

„Eines ist klar: um weiterhin möglichst viele Käufer zu erreichen und damit relevant zu bleiben, muss der stationäre Handel seine Angebote und Vorteile deutlich digitaler kommunizieren. Die Initiative Digitale Handelskommunikation möchte ihren Beitrag dazu leisten, den stationären Handel dabei zu unterstützen.”

Christoph Eck-Schmidt, Bonial International

Patrick Dainese,  Geschäftsführer marktguru, kommentiert:

Digitale Handelskommunikation überzeugt heute schon die marktführenden Handelsunternehmen als moderne Alternative zu Print. Die IDH tritt an um die Vorteile digitaler Handelskommunikation  in der Breite bekannt zu machen und zu unterstützen.”

Patrick Dainese, Geschäftsführer marktguru

Benjamin Thym, Geschäftsführer Offerista, kommentiert:

Digitale Prospekte sind schon längst mehr als einfach nur ein pdf. Die zahlreichen Möglichkeiten überfordern manche Händler und auch nicht alles was technisch geht muss gemacht werden. Unsere Initiative holt regelmäßig Stimmungsbilder ein, um so neutrale Handlungsempfehlungen geben zu können.”

Benjamin Thym, Geschäftsführer Offerista

Was haltet ihr von der ganzen Entwicklung zum Thema IDH? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside und Pressemitteilung IDH

Serien Navigation<< Full-Service-Paymentprovider epay und die europäische Mobile-Payment-Lösung Bluecode geben strategische Partnerschaft bekanntREWE Südwest ist neuer Handelspartner beim „großen SWR3 Grillen“ mit Starkoch Johann Lafer >>

Trend

Nach Oben