Werbung
Lidl-News

Lidl reduziert Zucker drastisch

Einfach weniger Zucker:

Lidl startet nationale Sensibilisierungskampagne zur Zuckerreduktion im Alltag

Lidl-Löffel spart automatisch rund 20 Prozent Zucker, ohne dass Verbraucher Gewohnheiten ändern müssen

Einfach weniger Zucker im Handumdrehen – der Lidl-Löffel mit einer Erhebung in der Mitte zieht automatisch rund 20 Prozent Zucker ab und ist das Symbol der neuen Lidl-Sensibilisierungskampagne zur Reduktion von Zucker im Alltag. “Lidl reduziert seit vielen Jahren Schritt für Schritt zugesetzten Zucker in Eigenmarkenprodukten. Um zu zeigen, dass jeder auch im Alltag ganz einfach Zucker sparen kann, haben wir den Lidl-Löffel erfunden. Damit wollen wir sensibilisieren und ermöglichen gleichzeitig Genuss ohne Verzicht: Der gewohnte Teelöffel Zucker im morgendlichen Kaffee beispielsweise bleibt ein Löffel Zucker, nur mit 20 Prozent weniger”, erläutert Anita Wälz, Geschäftsführerin Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeit bei Lidl Deutschland.

Lidl-Reduktionsstrategie 2025: 20 Prozent weniger Zucker

Im Rahmen der “Lidl-Reduktionsstrategie 2025” hat Lidl sich 2017 das Ziel gesetzt. Bis 2025 den absatzgewichteten und durchschnittlichen Anteil an zugesetztem Zucker und Salz in Produkten seiner Eigenmarken um jeweils 20 Prozent zu senken. Im Fruit King Fruchtquark in der Geschmackssorte Banane hat das Unternehmen beispielsweise den Zuckeranteil um rund 31 Prozent und im “Milbona”-Erdbeer-Joghurt der Fettstufe 5 Prozent bis zu 35 Prozent reduziert.

Bei den Frosted Flakes der Eigenmarke “Crownfield” wurde der Zuckergehalt um rund 29 Prozent gesenkt. Weitere Produkte und Rezepturen werden kontinuierlich überprüft und angepasst. Im Eigenmarkensortiment verfolgt das Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz. Bei dem neben der Reduktion von Zucker und Salz auch die Reduktion von gesättigten Fettsäuren und der Energiedichte im Fokus stehen. Weniger Zucker ist zukünftig auch bei Getränken aus den Heißgetränkeautomaten in allen Lidl-Filialen möglich. Wer auf Süße nicht verzichten möchte, kann sich für die dritte Wahlalternative “20 Prozent weniger Zuckerzugabe” und damit für den symbolischen Lidl-Löffel entscheiden.

“obs/Lidl”

20 Prozent weniger’ sind nicht viel.

Das wird einem bewusst, wenn man mit dem Lidl-Löffel beispielsweise seine Heißgetränke wie Tee oder Kaffee dosiert und kaum einen Unterschied schmeckt. Wir wollen in der Gesellschaft einen Aha-Effekt erzielen und zu Diskussionen Zuhause, in der Büroküche oder mit Freunden anregen: Wenn sich der Einspareffekt unkompliziert im Alltag integrieren lässt. Warum überträgt man das nicht auf Salz, Fett, Öl usw.? Mit dem Lidl-Löffel verbieten wir keinen Genuss oder heben mahnend den Zeigefinger. Als verantwortungsvolles Unternehmen wollen wir damit für eine bewusstere Ernährung sensibilisieren”, ergänzt Wälz.

Hohe Reichweite durch 360-Grad-Kampagne

Ab 10. Oktober ist der Lidl-Löffel “mit dem Bauch” von Out-of-Home-Plakaten über Online-Werbung bis in die sozialen Netzwerke auf strahlend gelbem Hintergrund präsent. In physischer Form erhalten Kunden diesen am 24. Oktober ab einem Einkaufswert von 25 Euro kostenlos in jeder Lidl-Filiale. Solange der Vorrat reicht. Wer an der Kasse keinen Lidl-Löffel erhalten hat, kann ihn im Lidl-Onlineshop ab dem 10. Oktober zu einem Aktionspreis von 1 Cent bestellen. Ab November wird die Kampagne um den Themenbereich “Backen” verlängert. Beliebte Plätzchenrezepte mit 20 Prozent weniger Zucker sensibilisieren für einen bewussteren Genuss in der (Vor)Weihnachtszeit.

Was haltet ihr von dieser neuen Kampagne? Bitte kommentiert indes hier oder bei uns auf Facebook.

Bilder: “obs/Lidl-und Archiv Supermarkt-Inside

Original-Presse-Content von Lidl, 7.10.2019
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben