Praxis-Tipps

Deutsche und Weihnachten – Produkte, die verstärkt im Sortiment sein sollten

Weihnachten steht vor der Tür

stock.adobe.com © Artem (DATEI-NR.: 260841504)

Wenn die Weihnachtszeit beginnt, konsumieren die Menschen besonders gerne. Das müssen nicht nur Kekse, Plätzchen und Glühwein sein. Etliche andere Lebensmittel werden um Weihnachten herum besonders gerne gekauft. Hinzu kommen Gebrauchs- und Verbrauchsgüter, die exklusiv der Weihnachtszeit vorbehalten sind. Welche Produkte also sollten Supermärkte mit Anbeginn der Adventszeit und in Hinblick auf Weihnachten verstärkt im Sortiment und häufig auf Vorrat haben?

Lebensmittel für den Weihnachtsabend

Gerade der Weihnachtsabend und die Weihnachtsfeiertage sind für viele Deutsche eine ganz besondere Zeit im Jahr. Denn viele Familien kochen traditionell die immer gleichen Gerichte. Abgewandelt wird vielleicht einmal bei der Qualität oder Herkunft der Lebensmittel, da das Bewusstsein für gesunde Ernährung immer weiter wächst. Statt des Fertig-Kartoffelsalats werden dann eben frische Kartoffeln gekauft und die Speise wird mit fettreuzierter Mayonnaise zubereitet. Das Gericht aber bleibt das Gleiche. Supermärkte tun also gut daran, sich einen Überblick über typische deutsche Weihnachtsgerichte zu verschaffen und entsprechende Zutaten in größeren Mengen als üblich ins Lager zu holen.

Würstchen mit Kartoffelsalat

So bescheiden und bodenständig es auch klingen mag, eines der beliebtesten Weihnachtsessen der Deutschen sind Würstchen mit Kartoffelsalat. Allerdings wird dieses Gericht wirklich vor allem ausschließlich an Heiligabend gekocht und sonst eher selten in der Adventszeit. Einer Umfrage zufolge ist das Gericht mit 36 Prozent aller Befragten auf Platz 1 der beliebtesten Heiligabend-Gerichte.

Lebensmittel, die vermehrt vorrätig sein sollten:

  • Kartoffeln
  • Zwiebeln So
  • Äpfel
  • Gewürzgurken
  • Bockwürste
  • Eier
  • Joghurt
  • Senf
  • Essig
  • Salatmayonnaise
  • Senf
  • Schnittlauch und Petersilie

Da es bei der Wahl der „richtigen“ Wahl der Würstchen durchaus große, regionale Unterschiede gibt, sollten Märkte darauf achten, diese Vorlieben zu berücksichtigen. Auch bereitet man den Kartoffelsalat mancherorts eher mit Essig und anderswo lieber mit Mayonnaise zu. Bei den Kartoffeln selbst kann wenig falsch gemacht werden, denn diese müssen für den Kartoffelsalat festkochend sein.

Weihnachtsgans und Weihnachtsente

Vor allem auch am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag dominiert Geflügel auf den Esstischen in vielen Haushalten. Besonders beliebt ist natürlich die Weihnachtsgans, wobei auch Entenbraten jedes Jahr gefragt sind. Häufig wird das Geflügel schon Wochen vor dem Fest bestellt, um sicher zu stellen, noch etwas Gutes zu bekommen. Supermärkte, in denen Metzgereien und Fleischereien vertreten sind, profitieren von diesem Umstand, da sich anhand der Bestellungen natürlich gut vorplanen lässt.

Lebensmittel, die vermehrt vorrätig sein sollten:

  • Geflügel
  • Äpfel und Granatäpfel
  • Möhren
  • Lauch
  • Zwiebeln
  • Maronen
  • Staudensellerie
  • Thymian
  • Salbei
  • Beifuß
  • Rosmarin
  • Sternanis
  • Typische Beilagen, wie Kartoffeln und Rotkohl

Da viele Leute auch immer häufiger auf asiatische Varianten zurückgreifen empfielt es sich auch, ausreichend Hoisin-Soße und Sojasoße im Bestand zu haben.

stock.adobe.com © elifant (DATEI-NR.: 219956541)

Weihnachtskarpfen

In einigen Regionen Deutschlands ist auch der Weihnachtskarpfen ein Heiligabendgericht mit Tradition. Rund um den Karpfen haben sich sogar einige Bräuche entwickelt, die Glück und Erfolg im neuen Jahr bringen sollen. Vor allem im südlichen Raum landet häufig Fisch, statt Fleisch auf den Tellern.

Lebensmittel, die vermehrt vorrätig sein sollten:

  • Spiegelkarpfen
  • Kartoffeln
  • Suppengrün
  • Champignons
  • Paprika
  • Butter
  • Zwiebeln
  • Kartoffeln
  • Sahne
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Dill
  • Majoran
  • Bereits weiter oben aufgeführte Zutaten für Kartoffelsalat

Braten

– und Entenbraten sind nicht die einzigen Braten, die an Weihnachten gerne gekocht werden. Ganz allgemein sind die Deutschen gerne weihnachtliche Bratenesser, weshalb auch Bratenfleisch vom Schwein und Rind in größeren Mengen im Sortiment sein sollten. Dazu werden ähnliche bis gleiche Zutaten wie auch für den Gänsebraten eingekauft.

Da viele Menschen den Braten gerne typischen Weihnachtsgeschmack verleihen, suchen sie hin und wieder auch nach

  • Lebkuchengewürz
  • Anis
  • Nelken
  • und vor allem Zimtstangen.

Auch diese Zutaten also sollten verfügbar sein.

Raclette

Als besonders gesellige Speise wird das Raclette verstanden, bei dem es heiter und bunt zugeht auf den Weihnachtstischen. Das Schöne hierbei ist, dass jeder selbst entscheiden kann, was er als nächstes essen muss und es nur selten zu unzufriedenen Gästen kommt. Das urspürnglich schweizerische Nationalgericht ist heute kaum noch in Form von ganzen Käselaiben zu finden. Stattdessen steht der Racklettegrill auf dem Tisch, mit dem ganz ohne offenes Feuer geschmolzen wird. Neben Raclettegrills selbst, die man ins Sortiment aufnehmen kann, sollten vermehrt vorrätig sein:

  • Raclette-Käse
  • Knoblauch 
  • Chilischoten
  • Schweinefilet 
  • Hähnchenfilet 
  • Rinderfilet
  • Gekochter Schinken 
  • Kartoffeln 
  • Champignons 
  • Rote, gelbe und grüne Paprikaschoten
  • Zucchinis
  • Aubergine
  • Mais
  • Tomaten 
  • Schnittlauch 
  • Petersilie 
  • Crème fraîche 
  • Schmand 
  • Ananas in Stückchen 
  • Baguettebrot

stock.adobe.com © tiagozr (DATEI-NR.: 75648539)

Fondue

Statt das eigene Pfännchen in den großen Grill zu stellen, wird beim Fondue der eigene Spieß in einen großen Topf gehalten oder gelegt. Fleischfondue scheint ein wenig weiter verbreitet zu sein, wobei auch das Käsefondue als Alternative zum Raclette unter Käsefans gerne gesehen ist.

Hierbei wird Käse zusammen mit Weißwein, Obstler, Knoblauch und Pfeffer in einem Keramiktopf erhitzt und anschließend Kartoffeln und Weißbrot in den Käse gehalten. Beim Fleischfondue dagegen wird ein Metalltopf mit kochendem Fett oder Brühe verwendet, in welchem das Fleisch am Spieß einige Zeit durchgegart wird.

Lebensmittel, die für Fondue vermehrt vorrätig sein sollten:

  • Verschiedenes Fleisch (Rinder-, Schweine, Lammfilet und Hähnchenbrust)
  • Gemüsebrühe
  • Neutrales Öl 
  • Champignons
  • Paprikaschoten
  • Schalotten
  • Brokkoli 
  • Verschiedene Dips 
  • Baguettebrot
  • Salat

Typische Getränke zur Weihnachstzeit

Begleitung zum Weihnachtsessen

Alkohol gehört für die meisten Deutschen zum Weihnachtsessen dazu. Weihnachtspunsch, Feuerzangenbowle, Eierlikör und natürlich Wein werden besonders gerne getrunken.

Für den Weihnachtspunsch werden vermehrt gekauft:

  • Zitronen
  • Orangen
  • Orangensaft
  • Vanilleschoten
  • Zimtstange
  • Gewürznelken
  • Rotwein
  • Rum (kein Kochrum)
  • Schwarztee
  • Brauner Zucker
  • Marzipan
  • Bitterschokolade

Für eine Feuerzangenbowle werden ähnliche Zutaten verwendet. Zusätzlich vorhanden sein sollten aber Zuckerhüte, Nelken und Sternanis. Zu Eierlikör wiederum muss nichts mehr gesagt werden, zu Wein hingegen schon.

Denn Wein gehört zu den gerade um die Weihnachtszeit meistgekauften Getränken überhaupt. An Weihnachten geht es dabei auch gerne mal exquisiter und exotischer zu. Denn es soll ja etwas „Besonderes“ auf den Tisch. Weine auch von weiter her beispielsweise, etwa aus Australien, befinden sich derzeit wieder auf dem Vormasch. Nicht nur sehr guter Shiraz und Chardonnay ist aus Down Under zu bekommen. Immer mehr Rotweine aus Australien schneiden bei Sommeliers hervorragend ab.

Übrigens kaufen immer mehr Menschen Wein in Supermärkten, statt direkt vom Winzer. Alleine im Discounter werden rund 27 Prozent aller Weine gekauft. Rund um die Weihnachsttage sollte das Sortiment hier also großzügig augestockt werden.

stock.adobe.com © Drobot Dean (DATEI-NR.: 306240335)

Getränke für kalte Tage

Neben genannten Getränken konsumieren die Deutschen in der kalten Jahreszeit grundsätzlich gerne warme Getränke. Neben weiterem alkoholischen, wie Punsch und Glühwein, gehört dazu natürlich auch Nicht-Alkoholisches.

Vorneweg steht der Tee. Immer lieber wird Bio- und Demetertee aus fairem Handel gekauft. Viele Menschen trinken auch immer häufiger reinen, „selbstgemachten“ Ingwertee, bei dem frischer Ingwer in dünne Scheiben geschnitten und eventuell mit Honig und Zitrone verfeinert wird.

Auch Kakao wird zur Weihnachtszeit besonders gerne von den Jüngeren getrunken. Auch hier kaufen Deutsche immer häufiger Fairtrade-Produkte.

Da der Veganismus ebenfalls weiter voranschreitet und der Trend der Milchersatzprodukte zunimmt, sollten auch Milchalternativen für Tee und Kakao vorhanden sein. Eine breite Auswahl (gesüßt und ungesüßt) ist gerne gesehen:

  • Hafermilch
  • Mandelmich
  • Reismilch
  • Sojamilch
  • Kokosmilch
  • Erbsenmilch
  • Cashewmilch

Weihnachten=Winterzeit ist Schlemmerzeit

Wenn es sich vermehrt in den kuschkigen Wohnzimmern gemütlich gemacht wird, werden nicht nur gerne warme und wärmende Getränke konsumiert, es wird auch gerne viel genascht und geschlemmt. Besonders gerne backen die Deutschen Plätzchen, Kekse und andere, meist süße Backwaren, für die in der Regel eine Auswahl folgender Zutaten benötigt wird:

  • Mehl
  • Frische Hefe
  • Trockenhefe
  • Backpulver
  • Natron
  • Hirschhornsalz
  • Weinstein
  • Säurebakterien
  • Kristallzucker
  • Vanillezucker
  • Milch
  • Eier
  • Salz
  • Butter
  • Margarine
  • Schmalz
  • Öl
  • Zitronen
  • Zimt
  • Kuvertüre
  • Nüsse
  • Neben diesen Backzutaten werden aber auch diverse Snacks für Tage auf dem Sofa oder als Knabbereien auf Buffets und für vor und nach den Mahlzeiten um Weihnachten gerne gekauft. Hierunter fallen Dinge, wie
    • Chips
    • Salzgebäck
    • Pralinen
    • Schokoladentrüffel
    • Schokoladen-Weihnachtsmänner
    • Dominosteine
    • Lebkuchen
    • Spekulatius
    • Stollen
    • Marzipanbrot und Marzipankartoffeln

stock.adobe.com © travelers.high (DATEI-NR.: 305247921)

  • Andere gern gekaufte Produkte um Weihnachten

  •  Abgesehen von den genannten Lebensmitteln gibt es auch einige andere Produkte, die um Weihnachten in jedem gut sortierten Markt zu finden sein sollten. Dazu gehören:
    • Adventskalender
    • Baumschmuck
    • Lichterketten 
    • Geschenkpapier
    • Kränze
    • Kerzen
    • Festliche Servietten
    • Spielzeug

Was haltet ihr von diesem Thema?

Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Serien NavigationUnfassbar: Erste Lebkuchen bei Edeka gesichtet…. >>

Trend

To Top