Lidl-News

Lidl geht mit der Preissenkung voraus

Mehrwertsteuersenkung beginnt in wenigen Tagen

Am 1. Juli 2020 beginnt die Mehrwertsteuersenkung, die bis zum 31. Dezember 2020 gelten soll. Dementsprechend wird der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf 16 Prozent sowie der ermäßigte Mehrwertsteuersatz im Lebensmittelhandel von 7 auf 5 Prozent gesenkt. Discounter und Supermärkte sind allerdings nicht dazu verpflichtet, ihre Produkte wegen der geringeren Steuer zu vergünstigen. Demzufolge können die jeweiligen Supermarktketten entscheiden, wie sie ihre Preise gestalten. Bereits im Vorfeld kündigten einige Händler an, ihre Preise zu senken und auf diesem Wege die Steuersenkung an die Kunden weiterzugeben. Im Lebensmitteleinzelhandel ist der Konkurrenzkampf allerdings so brutal, dass für die weiteren Händler eigentlich keine anderen Möglichkeiten bestehen als den großen Preismachern zu folgen.

Lidl startet durch

Bereits gut eine Woche früher senkt Lidl zum 22. Juni 2020 die Preise um die Differenz der Mehrwertsteuer. Damit ist die Schwarz-Gruppe dem starken Konkurrenten Aldi an dieser Stelle voraus gegangen. Nun gibt es bei Lidl schon die neuen, krummen Preise. Deshalb wurden in den 3200 Filialen in Deutschland neue Preisschilder an die Regale gebracht. Diese sind rot markiert und über die Streichpreise soll der Rabatt ersichtlich sein. Hingegen gibt es keinen pauschalen Abzug an der Kasse. Ebenfalls ist eine Werbeoffensive geplant, welche auf die gesenkten, neuen Preise aufmerksam machen sollen. 

Globus hat geplant, die Preissenkung am 29. Juni zu starten. Die Saarländer sowie auch der Drogeriemarkt dm wollen die Senkung auf dem Kassenbon abziehen als so genannten Pauschalrabatt.

Den Kunden ein Zeichen setzen

Die Neckarsulmer möchten offensichtlich vor allem die Stammkunden bei dem täglichen Einkauf von Lebensmitteln schnellstmöglich entlasten. Dementsprechend wollen sie die Senkung vollständig an die Kunden weitergeben. Darunter fallen nicht die Telefon- und Geschenkkarten, Zeitschriften und Büchern, Säuglingsnahrung,  Getränke aus Heißgetränkeautomaten, Pfand sowie Tabakwaren. Die Senkung gilt somit überwiegend bei Lebensmitteln. Im Onlineshop wird die Mehrwertsteuer hingegen ebenfalls gesenkt.

“obs/Lidl”

Durch die frühere Preissenkung wollen sie sich bei den Kunden bedanken, die in den letzten Monaten ihnen vertraut haben.

Bitte schreibt uns eure Meinung zur vorausgegangen Mehrwertsteuer-Senkung von Lidl auf Supermarkt Inside oder auf Facebook.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside/”obs/Lidl”

 

Serien Navigation<< Kaufland – Lidl? Wer ist für Hoffenheim oder Schalke?Aldi und Lidl kämpfen um die Preishoheit in der Krise >>

Trend

Nach Oben