Branchen-News

X5 Retail Group gibt Vollgas

  • X5 Retail Group gibt Vollgas

Bei der X5 Retail Group geht es heiß her

X5 Retail Group will ihren Marktanteil ausweiten

Vor 14 Jahren entstand die X5 Retail Group durch die Verschmelzung der beiden Handelsketten Pjatjorotschka und Perekrjostok. Nur zwei Jahre später kam noch die Hypermarktkette Karussell dazu. Seitdem gibt das Unternehmen Vollgas. Expansion ist angesagt, und zwar in allen Bereichen. Kein Wunder, dass der Konzern in Russland Branchenprimus ist. Doch Gesamtziel ist es, innerhalb der nächsten 3 Jahre, den Marktanteil von momentan 11 Prozent weiter auf 15 Prozent zu steigern. Dafür haben sie sich gute Konzepte ausgedacht, die sie in der nächsten Zeit umsetzen wollen.

 

Modernisierung in allen Bereichen durch

Sehr clever beobachtet die X5 Retail Group die sich momentan stetig verschlechternde wirtschaftliche Lage. Darauf wollen sie mit einem neuen Hard-Discount-Konzept reagieren. Noch bis Ende dieses Jahres sollen diese Formate an verschiedenen Standorten getestet werden. Außerdem will das Unternehmen die Standorte der Pjatjorotschka-Märkte ausweiten. Bis hin ins fernöstliche Russland wollen sie expandieren. Ziel sind 3.000 neue Standorte bis 2023. Zeitgleich wird das Logo der Pjatjorotschka-Filialen aufgepeppt. Von den bestehenden 17.000 Standorten haben sie innerhalb von einem Jahr bereits 1.500 Filialen umgestellt. Auch hier wird besonders auf Frische und Convenience-Produkte gesetzt. Das Konzept scheint aufzugehen. So bringt es doch flächenbereinigt Umsatzwachstumsraten von 10 Prozent.

 

X5 Retail Group setzt auf Online-Handel und technologischen Fortschritt

Doch mit den Neuerungen rund um die Vertriebslinie Pjatjorotschka ist es noch nicht genug. Die X5 Retail Group setzt sich auch mit aktuellen Themen wie Online-Handel und technologischem Fortschritt auseinander. Beim Online-Handel mag Corona seinen Beitrag dazu geleistet haben. Aber auch nach den Lockerungen der Corona-Auflagen bleibt der Online-Umsatz stabil. Während es im Februar noch 6.000 Bestellungen waren, waren es ab Mai bereits 12.000. Im vergangenen Jahr hatte sich der Online-Umsatz schon verdreifacht. Er liegt nun bei 4,3 Milliarden Rubel, was circa 48 Millionen Euro entspricht. Und neben dem boomenden Online-Handel ist das Unternehmen dran, technologische Innovationen umzusetzen. Die X5-Express-Scan-App, kassiererlose Konzepte sowie biometrische Zahlungsweisen stehen auf dem Programm.

Die X5  ist also auf dem besten Weg, mit innovativen Konzepten seine Vorherrschaft in Russland auszubauen . Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Unternehmen gemacht? Schreibt uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Trend

To Top