Werbung
Wissensaustausch

Von der EuroCIS: Durchbruch bei elektronischer Preisauszeichnung?

Dynamic Pricing jetzt auch bei der notwendigen Technik?

Täglich, stündlich, minütlich passt der Handel seine Preise an. Ziel: der optimale Preis. Im Internet ist das ständige auf und ab Normalität. Anders im stationären Handel. Hier stehen indessen die klassischen Sonderangebote mit 1-2 Werbeanstößen pro Woche im Fokus. Ansonsten passen die Händler rechtzeitig vor Ladenschluss die Preise z.B. für Obst und Gemüse an, um den Abverkauf zu forcieren. That´s all?!

Aufwand und Nutzen bei der Preisauszeichnung

Elektronische Preisetiketten machen u.a. die flexible Preisgestaltung möglich. Anderseits bewegten sich die Preise für die notwendige Technik lange Zeit kaum.
Indessen wurde am Rande der EuroCIS deutlich, dass die digitalen Preisschilder seit Markteintritt um 50% günstiger geworden sind. Immerhin werden sie bei den Anbietern bereits als Massenprodukt bezeichnet.
Die REWE hat die kostengünstige Variante, die sogenannten „Seven Segment Displays“ für sich entdeckt. Von den zirka 5000 Märkten im Vollsortiment sollen demnach ein Drittel ausgestattet sein. Dem Vernehmen nach kommen 250 pro Jahr dazu. Dies würde bedeuten, die REWE benötigt noch etliche Jahre für das Rollout.

Anderseits hat diese Technik einen Nachteil, der immerhin zu erheblichem manuellen Aufwand führt. Die Produktinformationen müssen mittels Klebeetikett rund um das Display angebracht werden.

Zusatznutzen muss helfen

Demzufolge preisen die Anbieter immer stärker die Zusatznutzen an. Immerhin können Produkte lokalisiert werden, das allseits präsente Smartphone spielt auch hier eine zentrale Rolle. Sogar kurze Werbeclips ließen sich anspielen. Die zentrale Frage ist, wie immer bei hohen Investitionen, die Amortisation.

Funktionierende Einbindung

Mit den IT-ler der Handelsunternehmen berieten wir am Rande der EuroCIS über den Projektumfang solcher Installationen. Immerhin müssen die Spezialisten garantieren, dass sowohl
die ESL´s als auch die Waagen und Kassen zum richtigen Zeitpunkt mit den neuen Preisen versorgt werden. Die zeitsynchrone reicht aber nicht aus. Der richtige Versatz zwischen Preisanzeige und Kasse steht hier im Fokus. Nur wenige Handelsunternehmen verfügen über eine derartige Lösung.

Fazit: Viele Unternehmen haben ihre Projekte weiterhin im Status „beobachten“. Anderseits wird mit Piloten die Alltagstauglichkeit getestet. Die immerhin zentrale Frage : Wie reagiert der Kunde bei flexibler Preisgestaltung auch nach oben ala Tankstellen scheint in den Zentralen noch nicht beantwortet.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit der elektronischen Preisauszeichnung? Gern auch als Kommentar hier im Blog oder bei Facebook.

Beitragsbild: Archiv SMI, Bilder Archiv SMI

Werbung
Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben