Werbung
Allgemein

Frische Convenience sind der Trend

  • Frische Convenience sind der Trend

Convenience nach wie vor der volle Hype

Der Kunde will frische Lebensmittel, am liebsten frische Convenience. Der Handel will den Kunden glücklich machen. Und der Hersteller will dem Handel gefallen. Kein Wunder also, dass auf der Anuga 2019 Frische ganz groß geschrieben wird. Die diesjährige Messe bricht alle Rekorde, Köln steht Kopf. Und in Halle 5 tobt der Bär. Sicherlich sind auch in anderen Hallen Convenience-Innovationen zu sehen. Doch das Gros der Hersteller hat sich in Halle 5 versammelt. Unter dem Namen Anuga Chilled & Fresh Food werden die Besucher angelockt. Mittendrin die Wernsing Food Familiy. Drei ihrer Töchter-Unternehmen sind auf der Anuga vertreten.

Wernsing-Familie punktet mit Convenience

Das deutsche Unternehmen ist europaweit unterwegs. Dabei bieten die Tochterunternehmen verschiedene Produkte an. Die größte ist Popp Feinkost mit historischen Wurzeln. Auf diese wird natürlich besonders Wert gelegt. So zum Beispiel der Kartoffelsalat in der 400-g-Packung. Die Kaltenkirchener haben ihn nach dem Firmengründer Walter Popp benannt. Die Schwester Kappa Antipasti hat sich dagegen auf Antipasti spezialisiert. Sie präsentieren verschiedene Convenience Produkte. Und Roggenkamp punktet mit Suppen. „Frieda kocht“ ist die neue Bio-Marke, die im Oktober ihr Debüt in den Märkten gibt. Klever ist das Unternehmen auf die gefragten Themen Frische, Bio, Vegetarisch und Vegan mit Frieda eingegangen. Und das ganze dann auch noch ohne Plastikverpackung! Aber die Wernsing Family ist natürlich nicht allein auf der Anuga.

Innovative Neuheiten beleben das Geschäft

Denn das Thema Convenience beschäftigt viele Konzerne. Um sich durch die Anuga durchzufuttern bräuchte man  einige Tage. Besonders spannend zum Beispiel Neuheiten von der FCF Holding mit der bekannten Tochter-Gesellschaft Eat Happy. Sushi Convenience sind beliebt. Somit hofft Eat Happy, die Händler auf sich aufmerksam machen zu können. Dabei können sie gleich zeigen, dass sich ihr Sortiment ordentlich erweitert hat. Spieße, Salate, Snacks und Desserts gehören inzwischen genauso zu den Eat Happy Produkten. So sind sie mal wieder alle vereint. Settele, das Start-up-Unternehmen Frizle mit seinem neuen „Maffel-Teig“, Hilcona und Bürger. Zwar in einer anderen Halle, dafür aber auch mit Neuheiten. Chili-Maultaschen, wie die wohl schmecken?

Wie schaut es bei euch aus? Wart ihr in Köln auf der Anuga und habt euch über neue Produkte informiert? Wie schätzt ihr die Entwicklung der Convenience Produkte ein? Wird der Trend so weiter gehen? Schreibt uns eure Meinung auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben