EDEKA-News

EDEKA Minden- Hannover könnte happy sein…

Die Genossen der Edeka Minden- Hannover rechnen auch für das laufende Geschäftsjahr mit einem guten Ergebnis.

Trotz vieler wirtschaftlicher Schwierigkeiten, mit denen seit Beginn der Corona- Pandemie und jetzt auch seit dem Ukraine- Krieg, alle Handelsunternehmen zu kämpfen haben, rechnet die Edeka Minden- Hannover für das laufende Geschäftsjahr mit einem guten Ergebnis.

Über 11 Milliarden Euro Umsatz….

Erst im Geschäftsjahr 2020 konnte die größte Edeka- Regionalgesellschaft die 10 Milliarden- Umsatzmarke überschreiten. Im letzten Jahr, auch Dank der positiven Entwicklung der Großflächen wuchs der Umsatz von der Edeka Minden-Hannover im vergangenen Geschäftsjahr um 3,5 Prozent auf rund 11 Milliarden Euro. Auch der Geschäftsüberschuss konnte gut zulegen und liegt bei ca. 214,7 Millionen Euro. Ein weiterer Grund des Umsatzwachstums liegt sicher auch an der guten Entwicklung der ehemaligen Kaiser’s Tengelmann-Märkte im Großraum Berlin.

82.000 Quadratmeter Verkaufsfläche neu erschlossen

Insgesamt wurden rund 82.000 Quadratmeter Verkaufsfläche neu erschlossen. Die Zahl der Märkte stieg von 1.469 auf 1.480. Damit liegt die Gesamtverkaufsfläche bei rund zwei Millionen Quadratmetern. Die Gesamtinvestitionen lagen 2021 mit insgesamt 459 Millionen Euro auf einem absoluten Rekordniveau. Für das laufende Jahr sind Investitionen in Höhe von rund 477 Millionen Euro geplant. Die Zahl der Mitarbeiter bei Edeka Minden-Hannover und den angeschlossenen selbstständigen Kaufleuten (die etwa zwei Drittel der 1.469 Märkte betreiben) stieg um fast 3.000 auf rund 76.800 Beschäftigte.

Neben des weiteren Ausbaus der digitalen Infrastruktur der Märkte ist das Ziel, den Einkauf der Kunden noch attraktiver zu gestalten, wobei Easy- Shopper oder die Edeka- App, weitere Stichworte sind. Auch soll der ganze Bereich der Self-Check-out- Kassen verbessert, bzw. vermehrt installiert werden. Gier ist ein Budget von gut 30 Millionen Euro angepeilt, auch für die Modernisierung der übernommenen Real- Filialen.

E-Center im Stern-Center Potsdam Foto: Edeka Minden

Herausstellung der Edeka Preiseinstiegs-Segmente im Fokus: „In jedem Edeka steckt auch ein Discounter“

Ein weiteres Ziel für das laufende Jahr ist auch die stärkere Herausstellung der Edeka  Preiseinstiegs-Segmente für die Kunden. Motto lautet „In jedem Edeka steckt auch ein Discounter“. Das bedeutet, dass mehr als 1.000 Artikel der Eigenmarke „Gut & Günstig“ seien garantiert so günstig wie im Discount, “qualitativ aber den führenden Markenprodukten entsprechen.

Ehemalige Real-Märkte und neue Kaufleute bringen mehr Umsatz!

Die Prognose für das Jahr 2022 fällt positiv aus, auch wenn aufgrund der aktuellen Situation genaue Zahlen nicht hundertprozentig sicher sind. Das liegt in erster Linie daran, dass es viel Bewegung bei den Preissteigerungen gibt, was auch die Margen der Händler stark beeinflusst. Aufgrund neuer Verkaufsflächen von ca. 92 000 qm, sind die positiven Umsatzprognosen auf jeden Fall gerechtfertigt. Ein Großteil von ca. 26 000 qm kommt von den Real- Übernahmen. Des weiteren soll der selbständige Einzelhandel weiter forciert werden, man rechnet mit ca. 79 neuen selbständigen Händler,, wovon ein Teil aus ehemaligen Kaisers- Tengelmann- Filialen besteht, ein anderer Teil des regionalen Discounters NP.

Hohes Investitionsvolumen geplant!

Edeka Minden plant mit einem Investitionsvolumen für das aktuelle Jahr mit einem Betrag von ca. 477 Millionen Euro. Große Ziele also bei der Edeka- Minden- Hannover für den neuen Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Marc Kuhlmann, der seit September 2021 im Amt ist und Stefan Ladage abgelöst hatte. Marc Kuhlmann ist seit 2019 Mitglied des Aufsichtsrats. Er betreibt im Raum Osnabrück sieben Edeka-Märkte. Stellvertreter ist Herr Thorsten Wucherpfennig.

Marc Kuhlmann (rechts) wurde zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der EDEKA Minden eG gewählt. Er löst den bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Stefan Ladage (links) ab. (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover/Thomas Meinicke)

Fazit:

Die Edeka Minden- Hannover hat schon seit langer Zeit einen sehr guten Lauf. Die Genossen sind offensichtlich für die Zukunft gut aufgestellt. Die Investitionen in moderne Märkte, eine neue Zentrale und in eine zeitgemäße Logistik wird sich auch in der Zukunft auszahlen, denn die Kunden werden von partizipieren.

 

Was haltet ihr von diesem wichtigen Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

 

Serien Navigation<< EDEKA Minden-Hannover unterstützt die Tafeln in aktueller NotlageAus Kaiser’s wurde auch EDEKA in Berlin >>

Trend

Nach Oben