Tech-Firmen für den LEH

YES WE (S)CAN!

  • YES WE (S)CAN!

Self-Scanning und Self-Checkout im Trend

Foto: “Glory Global Solutions”

Lange Warteschlangen, wenig Platz im Kassenbereich und ein hektischer Bezahlvorgang – was vielen Kund:innen schon immer ein Dorn im Auge war, hat die Pandemie noch einmal verstärkt. Denn aufgrund der Maßnahmen ist das Hygiene- und Sicherheitsbewusstsein der Konsument:innen gestiegen. Händler:innen können auf das veränderte Kundenverhalten reagieren, indem sie die Kassenzone entlasten. Wie das funktioniert, erklärt der Payment-Experte GLORY im Whitepaper „YES WE (S)CAN! Self-Scanning und Self-Checkout im Trend“.
Die Kassenzone ist für Händler:innen einer der wichtigsten Touchpoints mit den Kund:innen. Läuft es hier reibungslos, trägt dieser Kundenkontakt abschließend zu einem positiven Einkaufserlebnis bei. Kommt es jedoch zu Engpässen, beginnt die Warterei in der Schlange – ein wenig schönes Ende des Einkaufserlebnisses. Mit Self-Checkout-Stationen und Angeboten für das Self-Scanning können Händler:innen diese Unannehmlichkeit beseitigen und zugleich die „Customer Experience“ erhöhen.

Kund:innen Flexibilität ermöglichen

Die modernen Technologien bieten Kund:innen in der Abwicklung des Einkaufs ein Plus an Selbstbestimmung und Flexibilität. Zudem ist während der Pandemie der Wunsch nach Selbstbedienungskassen für kontaktloses Einkaufen deutlich gestiegen und hat für Verbraucher:innen inzwischen hygiene- bzw. sicherheitsrelevante Bedeutung. Entscheider:innen gehen davon aus, dass sich insbesondere mobiles Self-Scanning mit dem Smartphone vermehrt etablieren wird und der Schlüssel zur Vernetzung der Off- und Online-Angebote im stationären Handel ist.

Foto: “Glory Global Solutions”

„Multi-Way-System“ sorgt für Kundenzufriedenheit

Daneben helfen gerade im Lebensmittelhandel hybride Modelle, Kundenströme zu steuern und Wartezeiten zu minimieren. Dabei wird beim Scan- und Bezahlvorgang auf mehrere Checkout-Systeme gesetzt: bediente Kasse, Self-Checkout, Bezahlstation, sowie Pre-Order und Shop-in-Shop-Stationen mit und ohne Bezahlmöglichkeit. Statt einer zentralen Silo-Kassenzone entsteht so ein „Multi-Way-System“, durch das auch in Stoßzeiten der Kundenandrang besser verteilt wird.

Moderne Technologie nutzen

Ob Smartphone, smarter Einkaufswagen oder SB-Kasse: Dem Handel stehen mit den aktuellen Technologien wirkungsvolle Mittel zur Verfügung, um die Kassenzone zu entlasten. Im kostenfreien Whitepaper “YES WE (S)CAN! Self-Scanning und Self-Checkout im Trend“ vom Payment-Experten GLORY erfahren Sie, welche SB- und Automatisierungslösungen helfen. Um den veränderten Kundenbedürfnissen zu begegnen und wie sich Schlangenbildung und Kundenfrust mit Hilfe neuer Scan- und Checkout-Konzepte vermeiden lassen. Das ganze Whitepaper können Sie hier kostenfrei herunterladen.

Bitte schreibt uns eure Meinung zu diesem Thema auf Supermarkt Inside oder bei Facebook und meldet euch gleich auf der Startseite zum unserem kostenlosen Report an!

 

Content: Gastbeitrag des Payment-Experten GLORY

Bilder:”Glory Global Solutions”

Trend

To Top