Werbung
Allgemein

Neuer Alarm bei “Mere” in Leipzig

Die Macher von Mere haben neue Probleme

In den letzten Tagen berichtete die lokale Presse in der Sachsenmetropole” das laut Laboruntersuchungen alte Wurst bei Mere in den Markt gekommen ist und dem zu Folge auch verkauft wurde.

Diesem Zeitungsbericht war zu entnehmen das ein Labor für Lebensmittelhygiene Truthahn-Salami und Mettwurst des Discounters überprüft hat.

Die Ergebnisse waren problematisch

Offensichtlich sei laut der Untersuchungsergebnisse die Mettwurst „ranzig und alt“ und nicht zum Verzehr geeignet gewesen. Die Macher von Mere haben reagiert, die unappetitliche Mettwurst hat sofort den Verkauf verlassen. Ein solches Produkt hätte allerdings auch gar nicht erst in den Markt gedurft. Bei der Salami gab es laut aktueller Meldungen jedoch  keine Probleme.

Der enorme Erfolg bei der Eröffnung und die damit verbunden Probleme mit der Warenversorgung haben wohl die Kontrollen am Wareneingang  zu schlapp ausfallen lassen.

So berichteten wir am 4.2. den unten stehenden Beitrag.

Der erste russische Discounter von Mere in Deutschland bleibt am 4. und 5. Februar 2019 erstmals zu.

Zahlreiche Produkte seien bereits wegen der großen Nachfrage in den ersten Tagen ausverkauft, so ein Insider. Zu Wochenbeginn hing ein Zettel an der Filiale: “Wir haben sehr schnell reagiert, doch mussten feststellen, dass unsere Lieferanten auch eine Vorlaufzeit benötigen”, heißt es darauf.

Mere überrannt

Der russische Discounter Torgservis, der nach eigenen Angaben in Osteuropa und Asien 928 Filialen betriebt hat in Deutschland erste Probleme. Vor einer Woche, wie von uns berichtet, konnten die Macher von Mere in Leipzig die erste Filiale in Deutschland eröffnen. Mit niedrigen Preisen und extremen Discount-Design bietet der Markt unter der Bezeichnung “Mere” auf knapp 1000 Quadratmetern vor allem Lebensmittel an. Aber auch Textilien, Drogerieartikel und Haushaltwaren gehören zum Sortiment. Die deutsche Tochter TS-Markt will nach dem Einstieg in Leipzig Schritt für Schritt weitere Filialen in Ostdeutschland eröffnen.

Die Eröffnung war schon mal ein voller Erfolg

Die Macher von Mere werden mit dem ersten Handelsmonat in Deutschland höchstwahrscheinlich sehr zufrieden sein. Die unterschiedlichsten Probleme werden bestimmt flott gelöst. Jedoch muss Mere noch einige Hausarbeiten zügig machen damit es nicht zu dramatischeren Konsequenzen der Behörden kommt.

Wir wünschen jedoch dem neuen Händlermitglied in Deutschland viel Erfolg. Sorgt bitte mit euren Konzepten für eine weitere Bereicherung der Handelslandschaft.

Schreibt uns bitte auf Supermarkt-Inside zu diesem Thema oder auf unserem Facebook Account.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Mere ist schon wieder zu…Mere hat den 2. Markt am Netz >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben