HIT-News

Der “Hit” von Stuttgart

Die Dohle-Großfläche Hit will mehr Erfolg im Süden

Unmittelbar im Zentrum von Stuttgart, unter dem DorotheenQuartier, hat sich eine moderne Großfläche etabliert. In direkter Nachbarschaft zu luxuriösen Stores von MontBlanc, Rich&Royal, Juwelier Wempe und dem Breuninger Land hat die Dohle-Gruppe vor ca. zwei Jahren einen sehr attraktiven, knapp 2.000 qm großen, Verbrauchermarkt eröffnet. Die gute Nachbarschaft motiviert somit auch Hit zu Höchstleistungen. Auf Grund der außergewöhnlichen Lage haben wir uns die ganze Geschichte einmal etwas näher angeschaut.

Willkommen bei Hit!

Sobald wir das Untergeschoss des DorotheenQuartier betreten haben, wurden wir vom grün strahlenden Fußboden des Hit Marktes magisch angezogen. Unter dem Motto “Willkommen bei Hit” beginnt das besondere Einkaufserlebnis. Unmittelbar zum Antritt des Marktes präsentiert Hit bereits sehr viel Frische. Convenience Food in breiter Auslage, ein großer Marktbäcker, eine sehr liebevoll gestaltete Obst- und Gemüseabteilung mit einer großen Antipasti-Bar sowie ein riesiger Unverpackt-Shop mit toller Produktauswahl eröffnen das Einkaufserlebnis. Die Kundenführung durch den recht verwinkelten Markt wird über einen roten dicken Leiststreifen an der Marktdecke verwirklicht. Des Weiteren sollen schwarze Bodenpfeile offensichtlich den Kunden helfen, sich in dem Säulenlabyrinth besser zu orientieren.

Hoch modernes Marktdesign mit geschickter Warenplatzierung

Die dunklen Wandfarben mit den großen Warengruppenbeschriftungen und der direkten Sortimentsbeleuchtung sorgen für sehr viel Aufmerksamkeit. Der Hauptgang führt die Kunden jedoch an fast allen maßgeblichen Warengruppen vorbei. Die Preisleistung von Hit wird allerdings auch an diesem exklusiven Standort recht progressiv herausgearbeitet. Das gesamte Foodsortiment in diesem Verbrauchermarkt ist definitiv nach oben abgerundet. Demzufolge sind hier nur sehr wenige Kundenwünsche nicht erfüllbar.

Bedienungstheken-Power im Hit Markt

Der gesamte Thekenbereich liegt im hinteren Teil des Marktes. Die Theke schlängelt sich mehr oder weniger um die verschiedenen Tragwerksäulen des gigantischen Einkaufszentrums. Desto trotz werden hier alle wichtigen Warengruppen auf hohem Niveau sehr attraktiv präsentiert. Gerade der Flesichbereich und die Pasteria sind ein echtes Highlight unseres Besuches. Die Frischfischtheke hat uns allerdings weniger überzeugt. Offensichtlich ist dieses Sortiment in der Citylage nicht von größter Bedeutung. Dennoch ist die Auswahl an der Theke sehr beachtlich.

Bier in voller Fülle sowie viele weitere Getränke-Sortimente beenden den Einkauf bei Hit in Stuttgart. Die moderne Kassenzone besteht aus 9 Kassen und bildet hier das notwendige Finale.

Fazit:

Mit diesem Markt haben die Macher von Dohle ein weiteres Mal bewiesen mit welch flexiblen Konzepten das Unternehmen in der Lage ist auf unterschiedlichsten Flächen ein sehr gutes Handelskonzept zu multiplizieren. Wir können uns sehr gut vorstellen das dieser Standort nicht umbedingt sehr einfach zu betreiben ist. Gerade im Zentrum von Stuttgart kämpfen alle Händler um die besten Mitarbeiter.

Jedoch, die dort realisierte operative Handelsleistung an unserem Besuchstag, hatte das agile Marktteam, an diesem kompliziertem Standort gut im Griff.

Wer von euch war schon einmal in so einem Hit-Markt? Kommentiert bitte indes hier oder bei uns auf Facebook.

Serien Navigation<< Aus real,- wurde auch AuchanGlobus hat den Real in Eschborn platt gemacht >>

Trend

Nach Oben