Allgemein

Baumärkte entwickeln sich robust trotz Online-Handel

  • Baumärkte entwickeln sich robust trotz Online-Handel

Die deutschen Baumärkte konnten in 2017 ein positives Wachstum verzeichnen, obwohl E-Commerce der Branche ordentlich zusetzt.

Die gesamte Baumarktbranche konnte in 2017 den Umsatz auf ca. 18,5  Mrd. Euro steigern. Damit konnte der Brutto-Umsatz in der Branche um knapp 1,1 % unbereinigt wachsen.

Top 6 in Deutschland

  1. Obi:  3,810 Mrd.  + 1,2 % z. Vorjahr
  2. Bauhaus:  3,680 Mrd.  +0,8 % z. Vorjahr
  3. Zeus:  2,708 Mrd.  +2,8 % z. Vorjahr
  4. Toom:  2,655 Mrd.  +1,5 % z.Vorjahr
  5. Hornbach:  2,430 Mrd.  +1,3 % z.Vorjahr
  6. Globus:  1,685 Mrd. + 4,8 % z.Vorjahr

Mit dieser relativ moderaten Umsatzentwicklung könnten die Händler eigentlich zufrieden sein. Allerdings wächst der Druck von den Onlinehändlern enorm. Marktforscher bestätigen, dass innerhalb der Baumarkt-Branche der E-Commerce Umsatz mittlerweile bei ca. 3,2 Mrd Euro liegt. Dieser Umsatz soll im Schwerpunkt in den Kernsortimenten geflossen sein. Desweitern besorgt die Szene die Tatsache, dass ca. 50 % dieses Umsatzes von Online-Puristen getätigt wurde. Auch Amazon soll sich aus diesem großen Brocken ein ordentliches Stück rausgelöst haben und dieses wächst kontinuierlich weiter.

Offensichtlich ist es den stationären Baumarkt-Profis ebenso wie den Kollegen des LEH, noch nicht richtig gelungen, eine funktionierende  Omnichannel-Strategie zu entwickeln. So soll der E-Commerce-Anteil bei OBI, dem deutschen Marktführer, in 2017 bei ca. 50.o  Mio liegen. Laut Insider soll diese Zahl allerdings ein guter Wert innerhalb der Multichannel-Welt der Baumärkte sein. Allerdings wird laut Informationen bei Hornbach gerade ein enormes Investment für das zukünftige Online-Geschäft getätigt.

Dementsprechend sollten die Konzepte zur Steigerung der E-Commerce-Umsätze bei den stationären Händlern auf die Tische der Entscheider und in eine schnelle Umsetzung getrieben werden. Wir müssen einfach davon ausgehen, dass gerade Amazon an diesem Sortimentsbereich viel Spaß haben kann. Hier besteht der gleiche Handlungsbedarf wie in dem großen im Food-Bereich, indem bis jetzt nur Rewe und Edeka die ersten erfolgreichen Schritte gehen.

Ein Gewinner in 2017 heißt Globus

Auf dem sechsten Platz im deutschen Umsatzranking der Baumärkte hat sich Globus etabliert. Die Saarländer SB-Warenhausprofis haben diesen tollen Platz im Ranking erreicht, durch einen konsequenten Kundenservice und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Belohnung erhalten die Macher von Globus,  in 2017 die Goldmedaille im Umsatzwachstum der Branche. Mit tollen 4,8 % Plus können die Saarländer die Korken fliegen lassen. Definitiv hat sich hier die Investition in den neuen Mustermarkt gelohnt.

Also auch in der Baumarktbranche geht es heiss her, die nächsten Jahre werden auch hier zeigen, welche Konzepte der Zukunft am meisten dienen.

Wie seht Ihr die Entwicklung in dieser interessanten Branche? Bitte kommentier hier…

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside/ Beitragsbild: Collage SMI

 

Trend

Nach Oben