Schwarz Gruppe

Lidl und Kaufland preschen mit +3% “Vorab-Tariferhöhung” davon!

Freiwillige Vorab-Tariferhöhung um drei Prozent bei Lidl und Kaufland

Als Arbeitgeber im Einzelhandel legt die Schwarz Gruppe mit ihren Handelssparten großen Wert auf eine faire Vergütung. Vor dem Hintergrund der erschwerten Bedingungen im Lebensmitteleinzelhandel in den vergangenen Monaten ist es Lidl und Kaufland ein Anliegen, das Tarifentgelt bereits ab Juni 2021, vor Abschluss der aktuellen Tarifverhandlungen “Einzelhandel”, um drei Prozent zu erhöhen. Die Handelssparten gehen damit freiwillig in Vorleistung und zahlen weiterhin über Tarif. Sollte die ausstehende Entscheidung der Tarifpartner zur Erhöhung der Tariflöhne geringer ausfallen, werden Lidl und Kaufland darüber hinaus freiwillig den entsprechenden Differenzbetrag zu drei Prozent gewähren.

Klaus Gehrig, Komplementär der Schwarz Gruppe stellt klar…

“Wir wollen unsere Mitarbeiter – gerade im Hinblick auf ihren außergewöhnlichen Einsatz – nicht länger auf eine Einigung der Tarifparteien warten lassen. Mit der freiwilligen tariflichen Erhöhung bringen wir unsere Wertschätzung zum Ausdruck. Zum wiederholten Male gehen wir somit gerne in Vorleistung”, erklärt Klaus Gehrig, Komplementär der Schwarz Gruppe.

 

Was haltet ihr jedoch von dieser Vorab-Tariferhöhung?

Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

 

Pressemeldung von der Schwarz Gruppe vom 28.5.2021

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

 

Serien Navigation<< Kaufland: Neue Kampagne soll die Sommerzeit einläuten…Bonial ernennt Florian Reinartz zum neuen CCO >>

Trend

To Top