Allgemein

Die Frießinger Mühle – ein Top Unternehmen

Frießinger Mühle mit Tradition

Die lange Geschichte der Frießinger Mühle begann im Jahr 1859. Johann Jakob Frießinger startete mit einer Wassermühle in Kirchberg an der Murr. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 160-jähriges Firmenjubiläum. Ein schöner Anlass, dass wir über diese traditionsbewusste Mühle mit hohen Qualitätsansprüchen berichten. Die Familie Frießinger war zunächst in Kirchberg erfolgreich. Dennoch gab es in den 1950er Jahren und 1987 Rückschläge. Jedes Mal zerstörte ein Feuer die kompletten Produktionsanlagen. Nach dem zweiten Brand war klar, ein Neubau mit geplanter Erweiterung ist in Kirchberg nicht möglich.

Also ging es ab nach Bad Wimpfen. Die Voraussetzungen hier waren perfekt. Genügend Platz zum Expandieren. Außerdem noch ein eigener Hafen. Die Erfolgsgeschichte nimmt ihren Lauf.

Die Frießinger Mühle wächst und wächst

Inzwischen sind es die drei Willis, die für das Wohl des Unternehmens sorgen. Willi Senior hat mit Willi Junior die Geschäftsführung. Dessen Sohn Willi Erich wiederum ist nun auch schon seit einigen Jahren dabei und bringt sich in 6. Generation für den Betrieb ein. Gemeinsam haben sie die Frießinger Mühle an die Spitze Deutschlands gebracht. Denn die Mühle gehört zu den fünf größten Mühlen Deutschlands. Modernste Produktionsanlagen und Techniken sorgen für eine hervorragende Qualität.

60 Getreidesilos ermöglichen eine Lagerkapazität von 80.000 Tonnen Getreide. Die Dinkelentspelzungsanlage und das neugebaute 63 Meter hohe Mühlengebäude sind auf den neuesten technischen Standards. Im 2018 erweiterten Verladezentrum gibt es Stellplätze für 42.000 Paletten. Bei den Frießingers werden täglich 1.200 Tonnen Getreide auf einer der modernsten Mühlenanlagen Deutschlands gemahlen. Und mehr als 260 Mitarbeiter sorgen tagtäglich für den reibungslosen Ablauf und beste Qualität.

Vertrauen ist gut, Kontrolle selbstverständlich

Schon die eingehenden Rohstoffe unterliegen einer strengen Kontrolle. Stichproben werden von jeder Lieferung genommen. Bei der Vermahlung und Abpackung geht es selbstverständlich mit den Qualitätskontrollen weiter. Die Produkte werden von unabhängigen Laboren analysiert. Jedes Produkt erhält eine eindeutige Kennzeichnung.

Dadurch ist die Rückverfolgbarkeit von jedem Produkt zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Und das wiederum gibt dem Lieferanten, dem Händler sowie dem Endkunden ein gutes Gefühl. Und die Auswahl an Produkten ist bei der Frießinger Mühle groß. Selbstverständlich gehören alle verschiedenen Mehlsorten ins Sortiment. Daneben gibt es aber auch Brotbackmischungen und Haushaltsprodukte wie Grieß, Kleie, Stärke, Zucker und Backmischungen.

Die Familie Frießinger kann also mit stolz auf sein Unternehmen schauen. Europaweit werden die Produkte geliefert. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Frießinger Mühle? Schreibt uns dazu auf Supermarkt Inside oder Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Süßer Start in den Tag umstrittenDer Backwaren-Krieg >>

Trend

Nach Oben