EDEKA-News

Wer hat den Edeka Supercup 2020 geholt?

Der EDEKA Supercup in der Kategorie „Selbstständiger Einzelhandel 1.201 bis 2.000 Quadratmeter“ Verkaufsfläche geht dieses Jahr an EDEKA Hauschildt in Flintbek.

Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender EDEKA AG (links) und Marco Hauschildt, EDEKA-Kaufmann (rechts), Copyright “EDEKA”

Markus Mosa übergibt die Auszeichnung

Statt wie üblich im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Hamburg, übergab der Vorstandsvorsitzende der EDEKA AG, Markus Mosa, die EDEKA Supercup-Auszeichnungen im Ausnahmejahr 2020 im jeweiligen Sieger-Markt persönlich an die Gewinner – natürlich mit dem gebotenen Abstand. Im Jahresverlauf hatte sich EDEKA Hauschildt bereits auf regionaler Ebene erfolgreich gegen vergleichbare Standorte behauptet.

Alles „hygge bei Hauschildt“

EDEKA Hauschildt ist eine „Familienbande“: In den vergangenen zehn Jahren stießen mehrere Familienmitglieder ins Führungsteam. „Es geht immer respektvoll, produktiv und kreativ zu im Hauschildt-Clan“, erzählt Marco Hauschildt. Auf 1.800 Quadratmetern Verkaufsfläche erhält ein ausgeprägtes Angebot regionaler Erzeugnisse von über 200 Lieferanten die ganz große Bühne. Auch Bio-Produkte und unverpackte Lebensmittel, die sich die Kunden selbst abfüllen können, prägen das Sortiment. Ein weiteres Highlight in Flintbek: der Gastro-Bereich. Hier serviert das Team zusammen mit den „GeschmaXPiraten“ anspruchsvolle Speisen direkt im Supermarkt – eine gelungene Symbiose aus Frischetheke, Bistro und Catering. Seine Unternehmensphilosophie beschreibt der dynamische Kaufmann so: „Unser Ziel ist es, Märkte zu schaffen, in denen die Menschen gerne arbeiten und einkaufen. Märkte, mit denen man sich identifizieren und die man weiterempfehlen kann“. „Hygge“ eben – gut und angenehm.

Die Coronapandemie empfindet Marco Hauschildt als größte Herausforderung seiner Kaufmannslaufbahn:

„Die Verantwortung ist immens. Gerade, wenn es um das kontinuierliche Sicherstellen des Wohlergehens von Mitarbeitern und Kunden geht.“ Tag für Tag seien flexible Entscheidungen gefragt – Schichtdienst, Umsetzung der von Bund und Ländern auferlegten Schutzmaßnahmen, Umgang mit den Abstandsregeln. Hauschildt setze für eine transparente Kommunikation im Zuge der Pandemie beispielsweise auf den Messaging-Dienst WhatsApp oder sein „schwarzes Brett“. Auch das würdigt die Jury bei EDEKA Hauschildt.

Plietsch und nachhaltig handeln

Verantwortungsvolles Handeln ist Teil der hauschildt‘schen Unternehmensphilosophie – der Kaufmann engagiert sich für Gesellschaft und Natur. Beispielsweise, indem er lokale Organisationen wie die Tafel, die Feuerwehr oder das Tierheim vor Ort sowie Food-Sharing-Initiativen unterstützt, auf Plastiktüten verzichtet und im Bedienungsbereich Mehrweglösungen anbietet. Zudem setzt der EDEKA-Unternehmer auf umweltschonende Technologien: Eine Photovoltaikanlage für Sonnenenergie, Wärmerückgewinnung und LED-Beleuchtung sorgen für grüne Energieeffizienz. Und die kundenfreundliche Auslieferung seiner Lebensmittel erledigt er per Elektro-Fahrzeug.

EDEKA Supercup – Qualitätscheck auf Herz und Nieren

Jedes Jahr zeichnet EDEKA auf Bundesebene die besten Supermärkte des genossenschaftlichen Unternehmensverbunds in vier Kategorien aus. Die Experten-Jury überprüft dabei alle teilnehmenden Märkte über anonyme Testkäufe, persönliche Marktbesuche sowie Analysen der unternehmerischen Leistung und Sortimentsgestaltung.

Was haltet ihr von diesem pfiffigen Supercup ? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Edeka Pressemitteilung vom 10.12.2020

 

Serien Navigation<< „We are the Champions“Notwendig! Edeka investiert in mehr Tierwohl… >>

Trend

To Top