Saison

Sorgen im Weihnachtsgeschäft – HDE rechnet dennoch mit + 2%

Weihnachtsgeschäft: HDE sagt 2 Prozent Wachstum voraus, allerdings ist der Hauptreiber der Online-Handel.

Im umsatzstarken Weihnachtsgeschäft geben Kunden laut HDE-Prognose im Jahr 2021 rund 111,7 Milliarden Euro im deutschen Einzelhandel aus. Die beiden Monate November und Dezember sind traditionsgemäß die Hauptmonate im klassischen Weihnachtsgeschäft. Für das anstehende Weihnachtsgeschäft rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) mit einem Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit lägen die Umsätze in November und Dezember dieses Jahres bei rund 112 Milliarden Euro. Der Hauptantreiber für das Umsatzwachstum ist jedoch der Online-Handel. Wie schon mehrmals berichtet, sieht auch der HDE einige Risiken wie die aktuellen Lieferprobleme bei einigen Warengruppen.

Die schlimme Corona-Pandemie fördert auch im LEH das Geschäft nicht!

Auch kann die Corona- Pandemie sich noch sehr negativ auf das Weihnachtsgeschäft auswirken. Alles hängt also vom weiteren Verlauf der Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen der Regierung, zum Beispiel durch einen  neuerlichen Lockdown. ab. Der Einzelhandel leistet weiter seinen gesellschaftlichen Beitrag, indem er seine erprobten Hygienekonzepte weiter anwendet und auch die Maskenpflicht strikt einhält. Die letzten beiden Monate eines Jahres sind für viele Händler, auch ohne eine Corona- Pandemie, die umsatzstärksten Monate, Dies betrifft vor allem den Elektronikbereich, den Parfümhandel und vor allem den Spielzeugfachhandel.

45 Prozent der Händler erwarten Umsatzsteigerungen im Vergleich zum Vorjahr

Eine aktuelle HDE-Umfrage unter 450 Unternehmen aller Branchen, Größenklassen und Standorte zeigt. Das 45 Prozent der Händler Umsatzsteigerungen im Vergleich zum Vorjahr erwarten. Cirka ein Drittel kalkuliert mit gleichbleibenden Umsätzen. Die Kunden wollen mit 273 Euro pro Kopf ihre Ausgaben für Weihnachtsgeschenke im Vergleich zum Vorjahr leicht steigern, Geschenkgutscheine bleiben dabei das beliebteste Geschenk. Der HDE geht auf Basis der Umfragen und der allgemeinen aktuellen wirtschaftlichen Lage davon aus, dass der Einzelhandel seine Umsätze in den letzten beiden Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf dann knapp 112 Milliarden Euro steigern wird. 

Black Friday auch bei uns! 30% auf alles!

Im Online- Handel wird mit einem Wachstum von mehr als 17 Prozent auf 23 Milliarden Euro gerechnet.

Elektronik, Klamotten und neuerdings auch Lebensmittel – immer mehr Menschen bevorzugen es, ihre Produkte online zu kaufen. Dass das bequeme Einkaufen vom heimischen Sofa aus oder unterwegs zum Erfolgsmodell geworden ist, zeigte sich bereits im kontinuierlichen Wachstum der letzten Jahre. Zusätzlich zum erwarteten Anstieg befeuerte die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Lockdowns die Onlinekäufe in 2020 und 2021 schon sehr deutlich. Laut einer aktuellen Studie der IFH Köln nimmt die Zahl der Onlineshopper auch in 2021 zu. Doch nicht nur die Anzahl der Käufer steigt, sondern auch die durchschnittlichen Pro-Kopf-Ausgaben. 

SEO4You

Bild: stock.adobe.com ©MclittleStock – 164567508

Onlinebestellungen weiterhin gerne über das Smartphone

Ein großer Teil der Onlinebestellungen weiterhin gerne über das Smartphone ausgeführt. So bevorzugen 47 Prozent den Onlineeinkauf via Smartphone und ziehen damit das mobile Endgerät dem PC/Laptop (45 %) sowie dem Tablet (8 Prozent) vor. Ein weiterer Trend, der vor allem durch die Pandemie neu befeuert wurde, ist Click und Collect. Gerade die Bekanntheit des Begriffs und dessen Bedeutung ist im letzten Jahr gestiegen. Bei der Befragung der IFH Köln von 2021 gaben 74 Prozent an, den Begriff zu kennen und zu wissen, was dieser bedeutet. Das ist eine deutliche Steigerung zu 2017. Damals gaben nur 13 Prozent der Befragten an, zu wissen was sich hinter dem Begriff verbirgt.

Es bleibt zu hoffen, dass das diesjährige Weihnachtsgeschäft trotz der Pandemie mit einem guten Plus abschließen kann. Bitte schreibt uns indes eure Meinung zu diesem spannenden Thema. Auf Supermarkt Inside oder bei Facebook und meldet euch gleich auf der Startseite zum unserem kostenlosen Report  an!

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Weihnachtsmänner & Co kämpfen im Advent um die KundenChristbaum 2021 mit Öko-Siegel oder lieber gleich aus Plastik? >>

Trend

Nach Oben