REWE-News

nahkauf und Aldi auf Rügen – Kampf oder Partnerschaft

Was für die EDEKA nah und gut ist – ist für die REWE nahkauf….

Schon auf einigen Store Check Touren haben wir nahkauf Märkte besucht, diesmal waren auf Rügen unterwegs und sind fündig geworden.
Bei unserer Kurzreise nach Mecklenburg Vorpommern entdeckten wir eine neue Konstellation. In Bergen auf Rügen befindet sich direkt an der B196 der Ortsteil Rotensee. Auf 1.100 qm zeigt der selbstständige Kaufmann Jens Uwe Stahn alle Elemente des REWE-Kleinformats. Damit hat es deutlich mehr Platz als die meisten seiner Kollegen. Im Marktantritt residiert ein Backwarenstand. Vom großzügigen Eingangsbereich geht es direkt in die Obst- und Gemüseabteilung. Hier könnte mit etwas mehr Licht bestimmt eine bessere Atmosphäre für mehr Umsatz erreicht werden.


Weiter geht´s im ersten Gang vorbei an dem kleinen Backshop in den über Eck langgezogenen Kühlbereich. Der schmale lange Markt führt den Kunden über die Regalreihen mit entsprechenden Querverbindungen.

Theken nicht im Konzept

Wie auch in vielen anderen der rund 400 nahkauf-Märkten in Deutschland wird auf eine aufwändige Theke verzichtet.
Nach der Kehrtwende im rückläufigen Bereich weisen die klaren Fronten in Richtung Kasse.

Fazit:

Nahkauf, der Nahversorger auch hier am Wohngebiet Rotensee. Die vielen Parkplätze ließen auch noch zusätzlich viele Autokunden zu. Der Markt war gut gefüllt mit den entsprechenden Produkten und lässt bestimmt kaum Wünsche offen. Die verfügbare Verkaufsfläche reicht aus, um mit der REWE-Zentrale über ein Upgrade in ein „höheres“ Format zu reden.

Mittlerweile ist der Standort geräumt, offensichtlich wird in Kürze hier was ganz neues entstehen.

Aldi Nord und nahkauf

Hier hat der REWE-Kaufmann Jens Uwe Stahn einen prominenten Nachbarn. In der Ecke der L-förmigen Immobilie hat sich Aldi Nord platziert.


Der ca. 800 qm große Markt weist noch nicht das neuste Konzept des Discounters aus.

Natürlich profitiert ein Vollsortimenter seiner Frequenz, andererseits kann der Kunde neben einem Aldi seine Einkäufe komplettieren. Eine oftmals fruchtbare Allianz.

Weiterentwicklung

Unser Eindruck: Aus diesem Handelsstandort lässt sich noch mehr machen. Bei den Recherchen hörten wir dann in Gesprächen, dass dem Vernehmen nach ein Umbau anstand.
Immerhin stammt der Bau gemäß unserer Datenbank aus 1992 mit Modernisierung 2009. 1998 kam demnach der Aldi dazu. Auch längerfristige Verträge laufen irgendwann aus….
Sky (jetzt REWE) wurde vor einigen Jahren als  ein möglicher Betreiber gehandelt. Aber auch Kaufland wurde bereits in der Presse genannt. Das Grundstück liegt günstig zwischen B 196 und dem Wohngebiet Rotensee. Ausreichend Laufkundschaft also.
Wir sind gespannt und werden den Standort im Auge behalten.

Wer von euch kennt den Standort? Gebt uns Kommentare.

In den nächsten Tagen folgen noch weitere interessante Bericht von unserer Küsten-„Tournee“. Bleibt neugierig, wir haben für euch noch zu einiges entdeckt.

Was haltet ihr von den Nahversorgerkonzepten der Edeka und Rewe? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook.

Beitragsbild und Bilder: Archiv SMI

Serien Navigation<< Die Rewe Kaufleute lassen es krachen…Rewe in und um Berlin im Vorwärtsgang >>

Trend

Nach Oben