Schwarz Gruppe

Lidl und Kaufland kaufen gemeinsam ein – Ehm muss gehen!

Trennung im Warengeschäft soll in Hong Kong zwischen Lidl und Kaufland bis Ende 2023 fallen, Non-Food Eigenmarken sollen gemeinsam eingekauft werden. Ist das eventuell nur ein erster Schritt?

 

Es klingt fast schon wie eine kleine Sensation. Seit jeher wird eine Zusammenlegung des Einkaufs von Lidl und Kaufland diskutiert. Genauso alt wie die Diskussion ist auch die harte Haltung der operativen Einkaufs-Manager bei Lidl und Kaufland. Diese möchten eine strikte Trennung im Warengeschäft. In Hongkong ändert sich das nun. Die beiden Töchter der Schwarz-Gruppe werden zukünftig gemeinsam ihre Non-Food Eigenmarken einkaufen. So möchte man im internationalen Beschaffungsmarkt wettbewerbsfähig bleiben, wie es aus Neckarsulm heißt. Die 600 Lidl Mitarbeiter und 100 Kaufland Mitarbeiter sind laut unseren Informationen in der vergangenen Woche über diesen Schritt informiert worden. Bis Ende 2023 soll der gemeinsame Einkauf umgesetzt werden. Was das für die Mitarbeiter vor Ort genau bedeutet, ist noch nicht bekannt.

Gibt es bald einen gemeinsamen Einkauf von Lidl und Kaufland?

Die spannendste Frage ist jedoch, ob der gemeinsame Einkauf von Non-Food Eigenmarken nun der erste Schritt hin zu einer Zusammenarbeit im gesamten Wareneinkauf ist. Die Schwarz-Gruppe bestreitet das. Laut Insidern lehnen auch Manager aus beiden Unternehmen weiterhin einen gemeinsamen Einkauf komplett ab.  Aber wer weiß, wie die Zukunft aussehen wird. Wenn die hiesige Situation auf dem Beschaffungsmarkt noch hitziger wird, wird man in Neckarsulm die Position sicherlich noch einmal überdenken. Dass ein gemeinsamer Einkauf in Zukunft nicht mehr ganz unmöglich ist, zeigt das Beispiel Hongkong.

Auch Annabel Ehm muss gehen

Veränderungen finden momentan nicht nur im Einkauf der Schwarz-Gruppe statt. Nach dem Abgang von Klaus Gehrig wird die Führungsetage neu sortiert. Als weiterer Abgang ist die erst 28 Jahre alte Annabel Ehm den Umbaumaßnahmen nach Melanie Köhler zum Opfer gefallen. Die junge Managerin hat einen kometenhaften Aufstieg in der Gruppe hinter sich. Zuletzt leitete sie als Vorständin die Bereiche Interne Prüfung und Beratung. Zudem gehörte sie dem Gesellschafterausschuss an. Da sie als enge Vertraute von Klaus Gehrig gilt, war Insidern klar, dass sie ihren Posten räumen muss. Wie wir schon öfter berichtet haben, hat der schnelle Aufstieg von einigen jungen Frauen offensichtlich für reichlich Frust und eine hohe Fluktuation in Neckarsulm gesorgt. Es wirkt so, als würde Dieter Schwarz und Gerd Chrzanowski mit dem Abgang von Annabel Ehm nun erst einmal versuchen, Ruhe in die Führungsetage zu bringen.

Was sagt ihr dazu, dass Lidl und Kaufland ihren Einkauf von Nonfood Eigenmarken zusammenlegen? Bitte teilt uns eure Meinung auf Supermarkt Inside oder bei Facebook mit.

 

Bilder: Archiv Supermarkt Inside

 

Serien Navigation<< Eilmeldung: Klaus Gehrig legt sein Mandat nieder!Unfassbar: Lidl und Kaufland machen mehr als 125.0 Mrd. € Umsatz! >>

Trend

To Top