Werbung
REWE-News

Kunden und REWE, spendeten 20 Mio. Euro für Tafeln

500.000 Tüten mit Lebensmitteln für die Tafeln

Die Tafeln befinden sich in einem Dilemma: Die Zahl der Menschen, die die bundesweit 947 Einrichtungen nutzen, steigt. Demgegenüber können die Tafeln kaum mehr Lebensmittel retten und an Bedürftige verteilen. “Diese Entwicklung ist alarmierend”, warnt der Vorsitzende von Tafel Deutschland e.V., Jochen Brühl. Besonders bei Senioren ist der Anstieg mit 20 Prozent dramatisch. Niedrige Renten und Altersarmut sind nach Langzeitarbeitslosigkeit der zweithäufigste Grund, eine Tafel aufzusuchen. Völlig inakzeptabel sei auch die Situation bei Kindern und Jugendlichen – fast 50.000 mehr junge Menschen sind auf die Unterstützung mit Lebensmitteln angewiesen. Insgesamt liegt ihr Anteil bei 30 Prozent der Tafel-Nutzer. Brühl: “Vor diesem Hintergrund hilft uns die schon seit 2010 jährlich stattfindende Tafeltüten-Aktion von REWE und nahkauf sehr, unser Engagement aufrechtzuerhalten. Wir bedanken uns daher herzlich bei allen Kundinnen und Kunden, den Marktteams und den Organisatoren des Handelskonzerns für das überragende Spendenergebnis für die Tafeln.”

Große Benefizaktion

Hintergrund der Danksagung: Im Rahmen der Benefizaktion “Geben. Teilen. Leben.” von REWE und nahkauf haben die Tafeln in Deutschland Lebensmittel im Wert von 2,42 Millionen Euro zusätzlich erhalten. Das Ergebnis wurde erreicht, indem die Märkte vom 4. bis 17. November ihren Kunden eine Tüte mit sechs ja!-Artikeln angeboten hatten, um diese der örtlichen Tafel zu spenden. Der Inhalt bestand aus lang haltbaren Lebensmitteln, die in den kommenden Wochen das übliche Angebot der Tafeln für die Bedürftigen sinnvoll ergänzen: Reis, Spaghetti-Gericht mit Tomaten, vegetarische Tortelloni, Tomatencremesuppe, Nuss-Nougat-Creme und Kekse.

Spendentüten in Aktionsboxen im Supermarkt gesammelt

Die von den Kunden abgegebenen Spendentüten wurden in einer Aktionsbox im Supermarkt gesammelt. Ehrenamtliche Tafelmitarbeiter holten die Tüten ab und verteilten diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. Nach Abschluss der Aktion erweiterte REWE die Kundenspenden von knapp 500.000 gefüllten Tüten um weitere gut lagerfähige Lebensmittel und Drogerieartikel im Wert von 40.000 Euro, die sich die Tafeln gewünscht haben. Durch die Tafel-Aktionswochen haben Kunden und REWE seit 2009 Lebensmittel im Wert von nunmehr fast 20 Millionen Euro gespendet.

3.600 REWE-Märkte

“Wir sind stolz darauf, dass wir mit der Aktion wieder viele Menschen erreichen und das Spendenvolumen auf hohem Niveau halten konnten”, sagt Peter Maly, bei REWE als Geschäftsführer für den Vertrieb für bundesweit über 3.600 REWE-Märkte verantwortlich. “Denn die Tafeln verdienen diese breite Unterstützung aus der Gesellschaft. Sie vereinen mit ihrem einzigartigen Engagement soziale und ökologische Aspekte und sind eine der größten sozialen Bewegungen unserer Zeit. Mit ihrer schnellen und unbürokratischen Hilfe lindern die Tafeln jedoch die Folgen von Armut in einer reichen Gesellschaft – und stehen für Solidarität und Mitmenschlichkeit.”

Seit 1996 kooperieren REWE und die Tafeln

Seit 1996 kooperieren REWE und die Tafeln ehr eng miteinander. So spenden die Märkte und Läger des Handelsunternehmens täglich Lebensmittel an die lokalen Ausgabestellen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Frischeprodukte, die zwar nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können. Damit ist das Unternehmen allerdings einer der größten Unterstützer der Tafeln in Deutschland.

 

Bitte kommentiert indes hier oder bei uns auf Facebook.

 

Original-Content von: REWE Markt GmbH vom 20.11.2019

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside/Rewe Image-Video

Serien Navigation<< Lidl prescht mal wieder vor! “Der LNG-LKW”Lidl hat es geschafft – Deutschen Handelspreis 2019 geholt! >>
Werbung
Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben