NORMA-News

Norma: Der letzte echte Hard-Discounter?

Die gute alte Norma nennen sie manche – Store Check bei Norma in Besigheim

Vom Namen „Noricum“-Markt soll der Name ursprünglich stammen. Ein keltisches Königreich, das heute also deutlich über 1400 Filialen in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien umfasst. Im Heimatland gibt es nur in Hamburg, Bremen und großen Teilen Niedersachsens, Westfalens und des nördlichen Hessens keine Filialen. Diese knapp 1500 Märkte werden von ca. 16 Niederlassungen betreut, geleitet, und versorgt. Nachdem der Gründer von Norma war Manfred Georg Roth, im Jahr 2010 verstorben ist, leiten nun erfolgreiche Manager das agile, ertragreiche und expansive Unternehmen.

Mix an Filialflächen

Das Filialnetz der meisten Filialisten ist eine Mischung neuer und älterer Standorte. Einige Handelsketten bereinigen ihr Portfolio konsequent, notfalls durch Neubau auf der anderen Straßenseite und Schließung des alten Marktes. Auch Norma beschreitet diesen Weg konsequent. Jedoch gibt es für so machen “Alt-Standort” keine echten Alternativen um ertragreich an anderer Stelle im Ort das Geschäft zu betreiben. Wir haben auf unseren Store Check Reisen Märkte der verschiedenen Generationen gesehen. Besonders hat uns diesmal aber interessiert wie sich Märkte der neueren Norma-Generation präsentieren.

Store Check bei Norma in Besigheim

Im wunderschönen Besigheim in unmittelbarer Nachbarschaft zur Homebase der gigantischen Schwarz Gruppe (Kaufland/Lidl) betriebt Norma eines seiner Flaggschiffe. Der über 1000 qm große Hard-Discounter betriebt hier imposant vor den Toren der kleinen Neckarstadt seine Geschäfte. Drei große Werbeanlagen auf dem Dach des Marktes reflektieren den Stolz der Macher!

Top Leistungsstand!

Zu unserm Besuch hat sich die Handelsleistung des großen Discounter in Besigheim nur von der besten Seite gezeigt. Die geordnete Warenfülle hat uns schon wirklich überrascht. Selbst im Backshop konnten wir noch unterschiedlichste Produkte auswählen und die Frische war prima. Der gesamte Hauptgang reflektiert eine attraktive Aktionsfläche, hier kommt keiner durch ohne ungeplante Impulskäufe zu realisieren. Die Wein- und Spirituosenabteilung bietet einen interessanten Mix aus Einzelflaschen- und Karton Platzierung. Welcher dieser Artikel die Berechtigung hat im Karton platziert zu werden, hat sich uns allerdings noch nicht erschlossen. Die Aktions-Weine sind gut sichtbar auf einem Textiltisch logischerweise im Hauptgang platziert. Die Obst & Gemüse Abteilung sowie die gesamte Frische muss sich hier in Besigheim auf keinen Fall hinter der Leistung von Aldi-Süd oder Lidl in der Region verstecken.

Landkaufhaus mit tollen Preisen?

Die Non-Food Aktionfläche ist in diesem Markt riesig. Offensichtlich wollen die Macher von Norma hier die Chance der Wettbewerbsfreien Zone nutzen und richtig hohen Non-Food Umsatz machen.

Norma in Besigheim ist echt gelungen!

Wir sind sehr gespannt, wie sich Norma im immer schärfer werdenden Wettbewerb weiterentwickeln wird. Die traditionell eher abwartende Haltung zu allen möglichen Neuerungen hat sich jedenfalls in den letzten Jahrzehnten bewährt. Seit Jahren wird von einer stabil guten Umsatzentwicklung berichtet. Eine robuste Ertrags-Entwicklung zeigt ebenfalls das neue Handelskonzept in den neuen und modernisierten Filialen.
Supermarkt Inside wird die gute alte, und auch immer neue Norma weiter auf unseren Reisen begleiten.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

 

Beitragsbild und Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< NORMA senkt die PreiseNorma: erhält 241-DLG-Medaillen auf der BIOFACH 2022 >>NORMA gewinnt Titel “Fitteste Firma” >>

Trend

Nach Oben