Werbung
Märkte

Store Check im Kosovo, bei Viva Fresh-Store

Supermarkt-Inside auf Sommertour: Im Kosovo!

Wir wollten mal schauen wie sich einzelne LEH-Formate in den Jahren nach dem schlimmen Krieg entwickelt haben. Unsere Reise ging nach Deçan. Deçan liegt im Westen des Kosovo auf etwa 550 Meter über dem Meer, nahe den Grenzen zu Montenegro und Albanien. Westlich der Stadt liegt das Prokletije (auch Albanische Alpen genannt). Die Hauptstadt Pristina liegt jedoch nur 70 Kilometer im Osten.

Die jüngere Geschichte ist durch den Kosovokrieg von 1997-99 und dessen Folgen geprägt. Der völkerrechtliche Status des Landes ist umstritten. Am 17. Februar 2008 proklamierte das Parlament die Unabhängigkeit des Territoriums. 111 der 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen erkennen die Republik Kosovo als unabhängig an.

Wie hat sich das erfolgreiche Handelsformat von Viva Fresh-Store entwickelt?

Das agile Handelsunternehmen konnte mittlerweile in der Republik Kosovo fast 50 Standorte eröffnen. Mit diesem rasanten Wachstum müssten die Macher dieser Marke in der knapp 2.0 Millionen Einwohner großen Republik der Marktführer sein. Des Weiteren wurden ein gut akzeptierter E-Commerce-Bereich aufgebaut, der offensichtlich die Bevölkerung im ländlichen Bereich gut versorgt.

 

Viva Fresh in Deçan

Während unserer Reise nach Deçan haben wir uns Gedanken gemacht was könnte uns wohl erwarten. Allerdings waren wir eigentlich schon in fast allen bedeutenden Städten in Ost und Südeuropa unterwegs, jedoch noch nie im Kosovo.

Als wir den Parkplatz erreichten, erwartete uns jedoch eine moderne Großfläche in zeitgemäßer Architektur. In großen Lettern machte die agile Händlermarke Frech-Store auch hier auf sich aufmerksam.

Direkt hinter der Eingangsanlage liegt eine große Kundeninformation an Viva Fresh-Store  auch hochwertige Produkte für die Kunden vorhält.

Die gesamte Verkaufsflächen-Gestaltung entspricht einer modernen europäischen Großfläche. Der Markt ist jedoch ca. 3000 qm groß und bietet die klassischen Sortimente eines SB-Warenhauses an. Die große Bedienungstheke bildet auch in diesem Markt das Highlight.

Eine 12 er Kassenzone beendet allerdings das Einkaufsvergnügen. Der Markt ist sehr gut ausgeschildert und eine aggressive Preisleistung wird aktiv an die Kunden  kommuniziert. In der Vorkassenzone gibt es ein Restaurant und weitere Mieter.

Fazit:

Den Machern von Viva Fresh-Store ist es jedoch gelungen ein modernes Handelskonzept zu generieren, dass auf die Bedürfnisse der regionalen Bevölkerung zugeschnitten ist.

Wer von euch war schon mal im Kosovo und kennt Viva Fresh-Store? Bitte kommentiert jedoch hier….

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

 

Serien Navigation<< “Store Checks im Urlaub”- alle können mit machenFrüher Lidl oder Edeka heute „aroma“ >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben