Lidl-News

Lidl startet “Kauf-1-mehr”-Aktion für die Tafeln

Hilfe für Helfer – Lidl startet “Kauf-1-mehr”-Aktion für die Tafeln

– Über Lidl-Spendenbox können Kunden Produkte für die Tafeln spenden

– Lidl unterstützt Tafel-“Zukunftsfonds” mit weiteren 500.000 Euro

– Lidl-Pfandspende wird kurzfristig zur Corona-Nothilfe

“Kauf-1-mehr”

Gerade in diesen Zeiten ist schnelle und unbürokratische Hilfe gefragt: Deshalb bietet Lidl vom 25. Mai bis 6. Juni 2020 seinen Kunden die Möglichkeit, bei der deutschlandweiten “Kauf-1-mehr”-Aktion Waren an die regionalen Tafeln zu spenden und damit bedürftige Menschen zu unterstützen. Dafür stehen in den rund 3.200 Lidl-Filialen Spendenboxen hinter dem Kassenbereich bereit. Nach dem Bezahlen können Kunden die Produkte, die sie bei ihrem Einkauf zusätzlich für Bedürftige ausgewählt haben, in die Boxen legen. Sehr gut eignen sich hierfür haltbare und ungekühlte Waren wie etwa Konserven, Nudeln oder Hygieneartikel, ausgeschlossen sind gekühlte Artikel, Backwaren, Obst und Gemüse sowie Alkohol und Tabakwaren. Lidl übergibt nach Ende der Aktion die gespendeten Artikel an die regionalen Tafeln. Die Lebensmittel werden vor Ort dringend gebraucht: Durch die Corona-bedingte Schließung vieler regionaler Tafelläden fehlen Grundnahrungsmittel vor Ort, während der Bedarf gestiegen ist.

“obs/Lidl”

Investition in die Zukunftsfähigkeit der Tafeln

Zusätzlich spendet das Unternehmen 500.000 Euro für den Tafel-“Zukunftsfonds”, der 2018 vom Dachverband Tafel Deutschland e.V. gegründet wurde, um den Verein digitaler und damit zukunftsfähig aufzustellen. Über den “Zukunftsfonds” unterstützt Lidl die Tafeln unter anderem bei der Finanzierung von Fördermaßnahmen für ehrenamtliche Helfer. Tafel-Mitarbeiter erhalten im Rahmen der “Tafel-Akademie” in Seminaren nützliches Wissen rund um ihr Engagement sowie Hygieneschulungen. Weitere Unterstützung erhalten die regionalen Tafeln durch die täglichen Lebensmittelspenden der Lidl-Filialen, darüber hinaus können seit April 2020 die ehrenamtlichen Tafel-Mitarbeiter Lebensmittel direkt an den 39 Lidl-Logistikzentren abholen.

19. Million für die Tafeln – Lidl-Pfandspende fließt in Corona-Nothilfefonds

Lidl und die Tafeln verbindet seit mittlerweile zwölf Jahren eine vertrauensvolle Partnerschaft. Ein wichtiger Teil dieser Zusammenarbeit sind auch die Lidl-Kunden, die bis heute über den Spendenknopf am Pfandautomaten insgesamt bereits 19 Millionen Euro gespendet haben. Damit wurden bisher über 2.500 Projekte wie etwa der Kauf von Kühlfahrzeugen für den Lebensmitteltransport unterstützt. Als Reaktion auf die aktuelle Situation wird die Lidl-Pfandspende kurzfristig zur Corona-Nothilfe: Mit dieser wird der Tafelbetrieb aufrechterhalten und die Wiedereröffnung der Tafelläden erleichtert. Von dem Geld können unter anderem Hygieneschutzausstattungen und ausstehende Mieten bezahlt werden.

Pfandspende

“Mit jeder einzelnen Pfandspende helfen uns Lidl-Kunden, um weiterhin für bedürftige Menschen da zu sein. Besonders in diesen Zeiten ist das eine unverzichtbare Unterstützung für uns”, sagt Jochen Brühl, Vorsitzender der Tafel Deutschland e.V. “Wir hoffen, dass sich die Lidl-Kunden auch bei der ‘Kauf-1-mehr’-Aktion zahlreich beteiligen und sind dankbar für die großzügige Spende von Lidl. Das Unternehmen ist mit seinem kontinuierlichem Engagement seit vielen Jahren ein wichtiger Partner der Tafeln.”

Was haltet ihr von dieser Aktion? Bitte kommentiert indes hier oder bei uns auf Facebook.

Original Pressecontent von Lidl Deutschland vom 19.5.2020

Bilder: “obs/Lidl” und Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Rewe und “Stickerstars” lassen es kleben
Werbung

Trend

Nach Oben