Werbung
Allgemein

“K+K = KLaas + Kock” ein regionales Urgestein

K+K gehört zu den letzten familiengeführten Einzelhandelsunternehmen des LEH in NRW, die eine solch bedeutende regionale Marktposition erreicht haben.

Die K+K Klaas & Kock B.V. & Co. KG ist ein in Gronau beheimatetes Lebensmittelunternehmen. Klaas & Kock betreibt derzeit (Stand: 2018) 215 Super- und Verbrauchermärkte im nördlichen Nordrhein-Westfalen sowie im westlichen Niedersachsen. Mittlerweile erzielt das Familienunternehmen mehr  als 650 Mio. Euro Umsatz per Anno und beschäftigt über 7000 Mitarbeiter.

Genau das war für uns eine Steilvorlage. Denn unsere vielen Leser in ganz Deutschland sind sehr interessiert an lokalen oder regionalen Erfolgskonzepten im LEH. Im Rahmen einer unserer letzten Store Check Touren durch NRW haben wir die Chance genutzt. In Bad Bentheim nahe der holländischen Grenze sind wir bei einem der mehr als 200 K+K Märkten vorbeigefahren.

K+K kuschelt in Bad Bentheim mit Lidl

In einem sehr schön angelegtem regionalen Einkaufszentrum liegen verschiedenste Fachmärkte nebeneinander. So betreibt K+K in direkter Nachbarschaft zu einem modernisierten Lidl Discounter sein knapp 2000 qm großen Frischeverbraucher-Markt.

Das Konzept der beiden Wettbewerber ist klar

Zusammen bieten die Beiden an diesem Standort alles was der Kunde mag. Lidl steht für eine extrem gute Preisleistung und sehr attraktive Non-Food Posten. K+K steht für eine überragende Frische, eine liebevolle Bedienungstheke und für ein klassisches regionales Supermarktsortiment. In dieser Kombination erhalten die Kunden am Standort ein tolles Angebot.

Store Check bei K+K

Wir sind erst relativ spät in Bad Bentheim angekommen und waren doch sehr überrasch wie sich der Verbrauchermarkt von K+K um 19:30 Uhr noch den Kunden präsentierte. Direkt am Eingang lag eine der Tageszeit angepasst hübsche Obst- und Gemüseabteilung. Der gesamte Eingangsbereich mit seiner modernen Farbgestaltung erinnerte sehr an neue Edeka-Center.

Regionales hat offensichtlich Priorität

An allen möglichen Stellen beweisen die Macher von K+K die regionale Verbundenheit. Wir haben in diesem Markt Sortimente entdeckt, die wir niemals zu vor gesehen haben, z.b. Lübke Sauerkonserven, liebevoll eingemacht, u.v.m.

Die klassische Supermarktregalierung sorgt für ein sehr übersichtliches Marktlayout. Schon aus der Ferne sind die Highlights des Marktes gut zu erkennen. Die große Bedienungstheke schreit mit roten Lettern nach der Kundschaft. Da steht die Moproabteilung und die hübsche Vinothek mit anderen Farben nicht nach.

Der Lebensmittelhandel kann so schön sein

Der pfiffige Verbrauchermarkt von K+K ist wirklich gelungen. Die Macher aus Gronau könnten mit diesem Konzept durchaus in die Expansion gehen. Denn der Leistungsstand in diesem Markt steht auf dem Niveau, wie bei guten selbständigen Rewe oder Edeka Kaufleuten. Und genau das ist das Problem von tausenden Regiebetrieben in Deutschland, alle sind gut.

Wer von euch war schon einmal bei K+K einkaufen oder hat dort schon mal gearbeitet? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook.

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

 

Serien Navigation<< Kommt es zum nationalen Rollout der Berliner-Spätis ?
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben