Werbung
Praxis-Tipps

Erfolgreicher Einsatz von Kundenkarten im Einzelhandel.

Lemke informiert: Teil 1

Kundenkarten gelten heutzutage als nicht zu unterschätzendes Instrument, sei es zur gezielteren Kundenbindung, wie auch für den Zusatzverkauf. Daher für euch heute eine kleine Liste von Tipps, wie dieser Schatz ohne große Marketing-Kampagnen genutzt werden kann.

Überrascht eure TOP- Kunden.

Schenkt den „umsatzstärksten“ Kartenkunden einmal ganz überraschend eine Kleinigkeit.

Information ist alles!

In der heutigen digitalen Welt gehört ein Newsletter dazu, z.B. monatlich. Jedoch solltet ihr dann aber in jedem Newsletter auch etwas „Besonderes“ anbieten: Eine Aktion, ein exklusives Angebot oder eine Einladung für einen Rabattkauf im Geschäft.

Das Kind von heute ist der Kunde von morgen!

Kleine Geschenke an das Kind vom Karteninhaber (wenn das Kind mit beim Einkauf dabei ist) kommen positiv an und zeigen ebenfalls das Interesse an dem Kunden. Auch das Kind „merkt“ sich so etwas und wird zukünftig eher bei Ihnen kaufen.

Happy Birthday.

Fast schon ein „Muss“. Gratuliert dem Kunden, der an seinem Geburtstag das Geschäft betritt, mit einer Überraschung aus dem Sortiment.

Open Day-Event mal anders!

Ladet die Kundenkarten-Inhaber zu Veranstaltungen ein. Zum Beispiel Kochkurse, Weinseminare gehen immer. Entscheidend ist allerdings, dass die Kundenkarten-Inhaber zum einen ins Geschäft kommen und zum anderen sich als Mitglieder einer besonderen Gruppe fühlen.

Stellt eure besonderen Service-Leistungen klar heraus.

Nutzt die Macht der Verpackung. Bündelt neue und bereits bestehende Serviceleistungen zu einem „Paket“ und macht damit die Kundenkarte noch attraktiver.

Gibt’s was umsonst?

Haltet immer ein paar Muster oder Proben für Kundenkarten-Inhaber bereit. Es steigert die Umsätze und „wertet“ den Kunden auf.

Waren zurücklegen.

Im Modefachgeschäft schon fast selbstverständlich. Prüft euer Sortiment, bei welchen Waren ihr diesen Service anbieten könnt.

Das Wichtigste – positive Weiterempfehlung.

Für die Selbstständigen: Immer genügend Visitenkarten z.B. an der Kasse bereithalten. Gebt gleich zwei mit – Eine zum weitergeben!

Thema „Plastiktasche“.

Ein aktuell immer noch viel diskutiertes Thema. Einige Geschäfte bieten gar keine Plastiktüten mehr an, andere nehmen für diese Taschen mehr Geld. Egal, welche Art von Taschen ihr anbietet, der Kundenkarteninhaber bekommt diese als Service kostenlos.

Regional ist „in“!

Arbeitet mit regionalen Kooperationspartnern zusammen. Sucht einen lokalen Kooperationspartner, der Kunden gegen Vorlage ihrer Kundenkarte eine Zugabe oder einen Rabatt gewährt. Folglich hat der Kooperationspartner einen Vorteil: Er gewinnt neue Kunden. Andererseits ein Vorteil für Euch: Die Karte bekommt zusätzlichen Nutzen und wird noch attraktiver.

Infos zu Schulungen und Beratungen zum Thema unter:

www.lemke-training.de

Dieser Beitrag wurde von Hans Günter Lemke geschrieben.

Beitragsbild: © Fotolia_109637762, Bilder © Fotolia_108461898, 108461898 und Fotolia_133781443; Grafik Nielsen

Serien Navigation<< Wie gewinne ich heutzutage gute Mitarbeiter?So geht moderne Führung, der Weg zum Erfolg >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung
Werbung
Nach Oben