EDEKA-News

Picnic weiter mit stark steigenden Umsätzen!

Der Lieferdienst Picnic peilt in nächster Zukunft die Umsatzmilliarde an.

Picnic ist ein sehr beliebter Online-Supermarkt. Das niederländische Unternehmen wurde 2015 von Joris Beckers, Frederik Nieuwenhuys, Michiel Muller und Bas Verheijen in Amersfoort gegründet. Seit 2018 ist das Unternehmen in Nordrhein-Westfalen aktiv, seit 2021 auch in Frankreich. In 2018 startete Picnic in Deutschland in Neuss, Nordrhein-Westfalen. Die Edeka Rhein-Ruhr ist hier mit 35 % an der Deutschland-Gesellschaft von Picnic beteiligt und liefert den Großteil der Lebensmittel, weshalb sich im Sortiment diverse Produkte von Edeka-Eigenmarken befinden. Der Umsatz wurde im Jahr 2020 – im Vergleich zum Vorjahr – für den Gesamtkonzern von 232,7 Mio. Euro auf 470 Mio. Euro verdoppelt. In Deutschland stieg er um 30 % auf ca. 155 Mio.

Laut Plan sollen in Deutschland bald 300 Mio. Euro erzielt werden können. In dem Hauptmarkt Niederlande steigerte sich der Umsatz sogar auf gesamt ca. 550 Mio. Euro. Bei weiterem ähnlich starken Wachstum ist die Umsatzmilliarde in Sichtweite. Aktuell beliefert Picnic in Deutschland vorrangig das Gebiet der Edeka Rhein- Ruhr. Hier ist auch geplant, die Liefergebiete aus zu weiten. Dies ist auch erkennbar an den Stellenausschreibungen auf der Unternehmensseite. Städte wie Berlin, Hamburg und Frankfurt könnten die nächsten Ziele sein.

Für die späteren Abwicklungen (Rollout) ist bereits am 15.März diesen Jahres die Firma Picnic DE Expansion BV gegründet. Die Aktivitäten von Picnic DE Expansion BV finden (unter anderem) im Bereich der Entwicklung, Produktion und Veröffentlichung von Software statt. Erst im Juni letzten Jahres wurde in Mülheim an der Ruhr ein neues Fulfillment- Center eröffnet. Laut Stellenanzeigen könnten hier Städte wie Hannover oder Frankfurt hinzukommen. Hannover gehört zur Region der Edeka- Minden -Hannover. 

Die Edeka Südwest ist bereits mit dem Lieferdienst Bringmann gut im Rennen

In Frankfurt ist die Edeka Südwest bereits mit dem Lieferdienst Bringmann gut im Rennen und besitzt hier ca. zehn Prozent an Anteilen seit 2021. Bekannte Edekaner wie Scheck arbeiten bereits erfolgreich mit Bringmann zusammen, dazu auch noch weitere selbständige Händler der Edeka. Die Zukunft sieht auf jeden Fall für Picnic sehr gut aus. Das Motto: 

„Der Online Supermarkt, den sich alle leisten können“

baut vor allem in der Werbung darauf aus, dass Picnic besonders in Preiseinstiegssegmenten mit Discountern mithalten kann. Auch eine Besonderheit ist es, dass die Kunden schon ab 35 Euro Bestellwert bestellen können. Dazu ist die Lieferung bei Picnic immer gratis. Auch spielt bei Picnic die Umwelt und Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle in der Unternehmensphilosophie. Die Kundenbestellungen werden nur mit kleinen Elektrofahrzeugen ausgeliefert, sind leise und stoßen auch keine CO2- Emissionen aus. Fakt ist, dass der deutsche Markt für viele Lieferdienste noch interessant für weiteren Umsatzwachstum darstellt. Picnic ist hier sicher auf einem guten Weg. Wir verfolgen das weiter.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Picnic steht weiter auf dem GaspedalPicnic weiter auf Expansionskurs. >>

Trend

Nach Oben