EDEKA-News

Edeka: Logistikzentrum Lauenau setzt auf Sonnenenergie

Neue Photovoltaikanlage geht heute in Betrieb – Logistikzentrum Lauenau setzt auf Sonnenenergie:

Es ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit: der Klima- und Ressourcenschutz. Auch die EDEKA Minden-Hannover sieht sich in der Verantwortung, ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und geht mit gutem Beispiel voran.

Um ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, hat die Regionalgesellschaft jetzt eine große Photovoltaik- Anlage auf einem Teildach des Logistikzentrums in Lauenau in Betrieb genommen. Die neue Photovoltaik-Anlage verfügt über eine Solarfläche von insgesamt 3.145 Quadratmetern und besteht aus 1.966 Photovoltaik-Modulen. Um diese miteinander zu verbinden, wurden rund 35 Kilometer Kabel verlegt. Die Betriebsstätte in Lauenau ist somit in der Lage, 611.016 kWh saubere Energie im Jahr zu produzieren. Das entspricht in etwa dem Verbrauch von 153 Vier-Personen-Haushalten. Mit dem Strom aus Sonnenenergie spart das Unternehmen circa 153 Tonnen CO2 im Jahr ein. 99 Prozent der produzierten Jahresenergie wird dabei am Standort selbst verbraucht.

Die Zahlen in der Übersicht:

  • Solarfläche: 3.145 m2
  • Anzahl Photovoltaik-Module: 1.966
  • Jahresenergieproduktion: 611.016 kWh
  • CO2-Einsparung: ca. 153 Tonnen pro Jahr

Foto: EDEKA Minden-Hannover Stiftung & Co. KG

Die EDEKA Minden-Hannover hat jedoch ihr Umweltziel, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2025 um 70 Prozent (im Vergleich zum Basisjahr 2011) zu reduzieren, bereits 2021 erreicht. Jetzt liegt der Fokus auf der kompletten CO2-Neutralität und damit stehen die Absenkung des Energieverbrauchs und eine stetig optimierte Energieeffizienz im Verbund weiterhin stark im Unternehmensfokus.

Was haltet Ihr von diesem Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

 

 Content und Foto: Pressemeldung der EDEKA Minden-Hannover Stiftung & Co. KG vom 25.3.22

Serien Navigation<< Tafeln NRW erhalten fette Spende der EDEKAEDEKA: Logistiklager in Neumünster packt filialgenau >>

Trend

Nach Oben