Branchen-News

Bewährtes Werbemittel: Broschüren erfolgreich selbst herstellen

Schnelles Ende vorausgesagt…

Ihr wurde das schnelle Ende vorausgesagt – und doch behauptet sich die Papier-Broschüre als effektives Werbemittel vor allem in Supermärkten. Mit Vorüberlegung, Planung und etwas Kreativität lassen sich Broschüren nicht nur selbst entwerfen, sondern ganz gezielt einsetzen.

Digitale vs. konventionelle Werbung? Mitnichten.

Sie sind immer noch im Rennen um die Aufmerksamkeit der Kunden – und das auch in den aktuellen Corona-Zeiten, die der Digitalisierung durchaus Vorschub leistet: Das Potenzial prägnant gestalteter Broschüren wird oft genug unterschätzt, doch finden sich in allen Supermärkten die unterschiedlichsten Exemplare, die bestimmte Aktionen, Produktgruppen oder Neuigkeiten im Sortiment bewerben. Und die Erfahrungen zeigen: Nur ein sehr kleiner Teil der Konsumenten legt eine solche Werbung komplett ungelesen weg. Die meisten Kunden werfen zumindest einen Blick herein, was naturgemäß auch nach mehreren Tagen noch ohne Probleme möglich ist.

Qualität und Ausführung der Prospekte haben große Bedeutung

Natürlich spielen Qualität und Ausführung der Broschüren große Rollen – und hier können professionelle Druckereien eine enorme Bandbreite der Möglichkeiten ausschöpfen. Es sind nicht nur die gestalterischen und optischen Aspekte, sondern auch die haptischen, die hier zu beachten sind: Hochwertige Artikel gehören zum Beispiel nicht auf billiges Papier, im Gegensatz dazu darf Aktionsware durchaus schreiend bunt präsentiert werden. Umso wichtiger sind die Vorarbeiten zur Erstellung einer Broschüre – hier einige Anregungen.

 

Broschüre gestalten – mit System zum Erfolg

Broschüren lassen sich in den unterschiedlichsten Bereichen einsetzen, sie behaupten sich hartnäckig als effektivster Berührungspunkt des Konsumenten mit dem Handel – zu diesem Ergebnis kommt eine gdp-Studie, die sich bereits seit 2010 mit diesem Thema befasst. Wie aber sollte eine solche Werbung genau aussehen, um diese Wirkung zuverlässig zu erzielen? Folgendes System stellt sicher, dass alle wichtigen Aspekte beachtet werden:

1. Vorbereitung und Planung

Zunächst stellen sich wichtige Fragen:

  • Welches Ziel soll mit der Broschüre erreicht werden?
  • Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?
  • Welche Inhalte sollen präsentiert werden?
  • Welchen Nutzen hat der Konsument?

Erst wenn die Antworten klar definiert sind, sollte mit der Planung begonnen werden. So kann das Produkt genau auf die Zielgruppe und ihre Erwartungen abgestimmt werden. Ein detaillierter Zeitplan mit konkreten Arbeitsschritten ist dabei immer von Vorteil, damit alle Beteiligten einen Überblick haben.

2. Text- und Bildmaterial

Sind die ersten Ideen notiert, ergeben sich die Antworten auf weitere Fragen, wie zum Beispiel:

  • Welchen Umfang sollte die Broschüre haben?
  • Welches Format bietet sich an?

Stehen diese Kriterien fest, können Texte, Bilder und Grafiken gesammelt oder erstellt werden.

Photo by Green Chameleon on Unsplash

3. Programme und Tools

Nun geht es an die Umsetzung – und damit steht die Frage an: Welche Programme oder Tools empfehlen sich? Bei der Entscheidung sollte berücksichtigt werden, ob und wie häufig weitere Broschüren zu erstellen sind. Die Bandbreite der verfügbaren Programme ist groß, sie umfasst InDesign oder Acrobat Pro DC, die sich durchaus für den professionellen Einsatz eignen, ebenso wie das Online-Tool Canva. Darüber hinaus stehen einige Programme zur Auswahl, um druckfähige PDF-Dateien aus den unterschiedlichsten Vorlagen herstellen und einfach übermitteln zu können.

4. Layout und Design

Bei der eigentlichen Gestaltung der Broschüre sollte nicht nur der berühmte rote Faden konsequent nachvollzogen, sondern auch das Corporate Design des Unternehmens weitergeführt werden. In der Regel handelt es sich um eine bestimmte Farbauswahl, ein Logo und vielleicht ein Slogan, der die Wiedererkennbarkeit der Marke erleichtert. Ausschlaggeben ist immer die Wirkung, die bei der Zielgruppe erzielt werden soll.

Broschüre gestalten und drucken lassen

Sobald der Entwurf bis ins Detail geprüft ist, lassen sich die Druckaufträge ohne Probleme online erledigen: Format, Umfang, Papiersorte und Druckqualität kann bedarfsgerecht eingestellen werden, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Damit steht dem Einsatz im Supermarkt nichts mehr im Wege – und hier belegen die Zahlen eindeutig, wie wichtig Broschüren, Prospekte und Magazine nach wie vor sind.

 

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Schreibt uns eure Meinung auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Content: Gastbeitrag

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Beitragsbild: Photo by NEW DATA SERVICES on Unsplash

Serien Navigation<< IKEA verabschiedet sich nach 70 Jahren von seinem KatalogHat die Prospekt-Verteilung bei Rewe, Edeka und co. noch Zukunft? >>

Trend

To Top