REWE-News

30 Jahre Partnerschaft für Fairness: Rewe und Fairtrade

Dieser Beitrag ist Teil 71 von 71 in der Serie Rewe

Faire Produkte einkaufen? Vor 30 Jahren noch eine Herausforderung. Inzwischen sind Fairtrade-Produkte flächendeckend in Supermärkten zu finden.

Foto: Fairtrade Deutschland e.V.

  • Historisch: 1993 erster Fairtrade-Kaffee bundesweit im Supermarktregal bei Rewe 
  • Etabliert: Zusammenarbeit mit Fairtrade aus Überzeugung für Nachhaltigkeit
  • Zukunftsweisend: Klima und Handelsgerechtigkeit gehören zusammen

Einen wichtigen Beitrag dazu leistete 1993 die Entscheidung der Rewe Group, fairen Kaffee bundesweit in den Supermärkten zu listen. Ein Meilenstein, um den fairen Handel bekannter zu machen.

„Die Rewe gehört zu den Partnern, die Pionier-Arbeit dafür geleistet haben, dass heute eine so große Vielfalt an Fairtrade-Produkten im Handel verfügbar ist“, betonte Claudia Brück, Vorständin von Fairtrade Deutschland. „1993 war Fairtrade noch ein kleines Start-up. Die Rewe hat mit der Partnerschaft Mut und zukunftsgewandten Unternehmergeist gezeigt.“

„Fair, bio, regional – für uns als Rewe ist das Zusammenspiel dieser drei Aspekte ein Kernanliegen. Unsere Kundinnen und Kunden wissen, dass bei uns Nachhaltigkeit groß geschrieben wird. Deshalb feiern wir das Jubiläum zur 30-jährigen Partnerschaft mit Fairtrade aus voller Überzeugung“, betonte Peter Maly, COO Rewe und Mitglied des Rewe Group Vorstandes.

Jochen Flasbarth, Staatssekretär im BMZ, gratuliert 

Fairtrade

Zum Auftakt des Jubiläums im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin gratulierte Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: „Um den fairen Handel in globalen Lieferketten zum Standard zu machen, müssen alle an einem Strang ziehen. Es braucht Rahmenbedingungen, wie wir sie in Deutschland mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz geschaffen haben, genauso wie engagierte Vorreiter, die zeigen, dass es geht“, so Jochen Flasbarth.
„Kooperationen wie die von Rewe und Fairtrade sind hierfür beispielhaft. Als BMZ haben wir einige der gemeinsamen Projekte von Rewe und Fairtrade unterstützt, die über faire Preise im Einkauf den Menschen in den Anbauländern existenzsichernde Einkommen ermöglichen.“

Vor 30 Jahren kam mit dem „Pedro-Kaffee“ das erste Fairtrade-gesiegelte Produkt in die Regale der Rewe-Supermärkte. Heute finden Verbraucherinnen und Verbraucher dort eines der breitesten Fairtrade-Sortimente in Deutschland – von Rosen über Saft und Schokolade bis hin zu Gebäck, Honig und Tee. Für ihr Engagement wurde die Rewe Group 2020 mit dem Fairtrade-Award ausgezeichnet.

Was haltet ihr von diesem wichtigen Thema?  Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Content: Pressemitteilung von dem Fairtrade Deutschland e.V. vom 20.1.2023

Serien Navigation<< REWE stellt auf der “Internationalen Grünen Woche” Klimaschutz in den Fokus

Trend

Nach Oben